BVB News

Medien: Favre bleibt BVB-Trainer – weil es keine Alternativen gibt

Lucien Favre
Foto: Federico Guerra Moran / Shutterstock.com

Lucien Favre steht schon seit geraumer Zeit in der Kritik bei Borussia Dortmund. Der die sportliche Zukunft des 62-jährige Schweizers beim BVB steht (mal wieder) auf wackligen Beinen. Wie die “Sport BILD” berichtet, wird Favre kommende Saison jedoch eine neue Titelchance erhalten.

Obwohl Lucien Favre mit einem Punkteschnitt von 2,16 Zählern pro Spiel statistisch betrachtet der beste BVB-Trainer aller Zeiten ist, hat der Schweizer kein allzu gutes Standing in Dortmund. Im Herbst des vergangenen Jahres stand Favre bereits kurz vor dem Aus beim BVB, konnte sich jedoch dank dem Achtelfinal-Einzug in der Champions League nochmals ins neue Jahr retten.

In der Rückrunde hielt der BVB lange Zeit mit den Bayern mit, musste sich im Mai jedoch im direkten Duell erneut geschlagen geben und damit auch im Titelrennen. Wie die “Sport BILD” berichtet, haben die BVB-Bosse Zweifel an Favre, dennoch soll der Schweizer eine weitere Chance erhalten.

Der BVB hat derzeit keine Alternative zu Favre

Nach Informationen der “Sport BILD” hatten die Verantwortlichen in Dortmund in den vergangenen Monaten durchaus Gedankenspiele Favre zu ersetzen. Das Problem: Es gab keine passenden Alternative zu dem Schweizer. Wunschtrainer Julian Nagelsmann steht nicht zur Verfügung und auch die gehandelten Namen Niko Kovac, Erik ten Hag oder Jesse Marsch sollen Watzke & Co. nicht vollends überzeugt haben.

Für Favre spricht: Das Verhältnis zur Mannschaft ist intakt. Zudem hat Favre Talente wie Jadon Sancho oder Achraf Hakimi zu Stars geformt. Momentan deutet alles darauf hin, dass Favre auch in der neuen Saison beim BVB auf der Trainerbank sitzen wird.