Transfers

Auch der FC Bayern lockt Jude Bellingham

Jude Bellingham
Foto: Marc Atkins/Getty Images

Viel wird bei Borussia Dortmund im Transfersommer 2020 in Sachen Neuzugänge wohl nicht passieren. Zumindest dann nicht, wenn Jadon Sancho ein weiteres Jahr beim BVB bleibt. Ohne hohen Transfereinnahmen für den englischen Jungstar, der auf rund 130 Millionen Euro taxiert wird, sollen laut “Kicker” lediglich zwei Neue zum Kader von Trainer Lucien Favre stoßen.

Zum einen Rechtsverteidiger Thomas Meunier, dessen ablösefreie Verpflichtung von Paris St. Germain weiterhin nicht offiziell ist. Der belgische Nationalspieler soll übereinstimmenden Medienberichten aber für die kommenden vier Jahre unterschreiben.

Differenzen bei der Ablöse

Zum anderen wirbt der BVB intensiv um Jude Bellingham von Birmingham City, der als internationales Top-Talent gilt. Der englische Junioren-Auswahlspieler, der am Montag erst 17 Jahre alt wird, soll Dortmund bereits seine Zusage gegeben und sich mit dem BVB auf einen langfristigen Vertrag verständigt haben. Perfekt ist der Wechsel dennoch noch lange nicht. Denn zwischen beiden Vereinen hakt es weiterhin in Sachen Ablöse.

Während Birmingham annähernd 35 Millionen Euro fordern soll, will der BVB wohl kaum mehr als 20 Millionen Euro bezahlen. In diesem Zusammenhang sorgt nun eine Meldung des “Kicker” für Aufsehen. Denn nicht mehr nur Manchester United und der FC Chelsea wollen Dortmund bei Bellingham noch ausstechen, sondern auch der FC Bayern München soll inzwischen seinen Hut in den Ring geworfen haben. Auch der Rekordmeister bietet mit im Werben um den zentralen Mittelfeldspieler, wobei die Vorteile weiterhin klar auf Seiten des BVB liegen. Eine Einigung mit Birmingham wird freilich kein Selbstläufer.