BVB News

“Golden Boy” 2020: Haaland, Sancho und Reyna auf der Shortlist

Erling Haaland
Foto: Dean Mouhtaropoulos/Bongarts/Getty Images

Trotz der monatelangen Corona-Unterbrechung werden zahlreiche Journalisten auch in diesem Jahr den “Golden Boy”-Award vergeben. Seit dem Jahr 2003 ehrt die italienische Sportzeitung “Tuttosport” damit den besten U21-Spieler in Europa. Unter den zehn nominierten Bundesligaspielern befindet sich auch Toptalente von Borussia Dortmund.

Erst seit dem Winter spielt Erling Haaland bei Borussia Dortmund, doch die kurze Zeit reichte, um sich mächtig ins Rampenlicht zu spielen. In bislang 17 Pflichtspielen gelangen ihm 16 Tore und drei Vorlagen. Nun kann er sich Hoffnungen auf den “Golden Boy”-Award machen. Haaland ist nominiert und sieht sich aber auch starker Konkurrenz gegenüber. Insgesamt 100 Jungprofis schafften es auf die Nominiertenliste. Zehn Talente kicken in der deutschen Bundesliga.

Neben Haaland dürfte sich auch Jadon Sancho (20) gute Chancen ausrechnen. Der Engländer spielt erneut eine überragende Saison und kommt auf 34 Scorerpunkten (17 Tore, 17 Vorlagen) in 31 Pflichtspieleinsätzen für den BVB. Sein Abgang zu einem absoluten Topteam Europas scheint nur eine Frage der Zeit zu sein.

Konkurrenz aus den eigenen Reihen bekommt Haaland auch durch Giovanni Reyna, der im Alter von nur 17 Jahren nominiert ist. Reyna kam unter Lucien Favre (62) zuletzt regelmäßig zum Einsatz. Auch seine Teamkollegen schwärmen von Reynas riesigem Talent und Potenzial.

Keine großen Chancen dürfte Sergio Gomez (19) haben, der ebenfalls beim BVB unter Vertrag steht. Der junge Spanier ist derzeit nach Huesca ausgeliehen und kommt dort in LaLiga2 zum Einsatz. Im April 2018 feierte er im Alter von nur 17 Jahren bereits sein Bundesliga-Debüt. Für die erste Mannschaft des BVB kam er drei Mal zum Einsatz.

Davies, Paulinho, Kabak – weitere Toptalente aus der Bundesliga

Embed from Getty Images

Aus der deutschen Bundesliga sind außerdem sechs weitere Talente nominiert. Die meisten haben aber nur kleine bis gar keine Chancen auf die Auszeichnung.

Alphonso Davies (19): Der Kanadier, der bei den Bayern einen Raketenstart hingelegt hat, ist für Haaland, Sancho und Co. durchaus eine große Konkurrenz. Der 17-fache A-Nationalspieler kommt beim FCB in der laufenden Saison bereits auf 40 Einsätze (drei Tore, neun Vorlagen).

Paulinho (19): Der Brasilianer im Diensten von Bayer 04 Leverkusen kam lange Zeit nur auf wenige Kurzeinsätze. Seit der Coronapause kommt der 12-fache U23-Nationalspieler (4 Tore) regelmäßig zum Einsatz und deutet sein Talent immer wieder an.

Ozan Kabak (20): Der junge Türke wurde angeblich bereits von den ganz großen europäischen Klubs gejagt, doch dann verletzte er sich. Da die Saison unterbrochen werden musste, darf Kabak aktuell wieder für den FC Schalke 04 auflaufen. Auch die Verschiebung der Europameisterschaft kommt ihm zugute. Kabak wäre für das Turnier wohl ausgefallen.

Juan Miranda (20): Der spanische U21-Nationalspieler spielte sich beim FC Schalke 04 zuletzt in die Stammelf, konnte den Absturz des Teams von Trainer David Wagner (48) aber auch nicht verhindern.

Leon Dajaku (19): Für die erste Mannschaft des FC Bayern München wurde der deutsche Jugendnationalspieler bereits zwei Mal eingesetzt. Bei Bayerns zweiter Mannschaft in der dritten Liga spielt er bereits eine wichtige Rolle.

Ethan Ampadu (19): Der Waliser spielt seit Sommer bei RB Leipzig und kam seither allerdings erst in sieben Pflichtspielen zum Einsatz. Der 19-Jährige hat keine Chance auf den Award.

Bislang gewann nur ein Spieler aus der Bundesliga bzw. ein Deutscher den “Golden Boy”-Award. 2011 sicherte sich Mario Götze (heute 28) den Titel. 2016 gewann Renato Sanches (heute 22), der damals im Sommer von Benfica Lissabon zu Bayern München wechselte. Der erste Gewinner war im Jahr 2003 Rafael van der Vaart (damals 20, Ajax Amsterdam).