Transfers

Medien: Liverpool beschäftigt sich mit Sancho als Mane-Ersatz

Jadon Sancho
Foto: imago images

Borussia Dortmund beendete die Saison mit eine 4:0 Pleite im Heimspiel gegen die TSG Hoffenheim. Jadon Sancho ließ Lucien Favre auf der Bank und verzichtete somit auf die unbändige Spielfreude des Engländers. Manch einer rechnet mit einem Abschied aus Dortmund noch in diesem Sommer. Trotz den letzten Worten von Jürgen Klopp könnte Sancho den Weg an die Anfield Road finden.

17 Tore und 17 Vorlagen sind eine atemberaubende Quote für einen 20-Jährigen. Jadon Sancho erweckte über die Saison das Interesse unzähliger Top-Klubs, insbesondere aus seinem Heimatland England. Manchester United galt lange als Favorit, doch nun soll sich auch Liverpool intensiv um eine Verpflichtung bemühen, um den Abgang eines Leistungsträgers zu kompensieren.

Klopp über Sancho: “Rot würde ihm gut stehen”

Laut einem Bericht von “Le10Sport” befindet sich nicht Manchester United oder Real Madrid in der Pole-Position, sondern Liverpool. Der Flügelspieler wird als optimaler Ersatz für Sadio Mane, angesehen, der – dem Bericht zufolge – den Verein verlassen könnte. Sancho selber scheint die Option zu mögen, dennoch müssen auch die Reds zunächst die geforderte Ablösesumme von knapp 120 Millionen Euro zahlen. Bedingt durch die Corona-Krise wird der englische Meister kommenden Sommer deutlich behutsamer auf dem Transfermarkt agieren als noch in den vergangenen Jahren.

“Rot würde ihm sehr gut stehen”, schwärmte der Ex-Coach der Borussia, Jürgen Klopp, unlängst im Interview mit der “Bild”. “Aber ich glaube nicht, dass so ein Transfer in diesem Sommer über die Bühne gehen wird, das ist einfach eine unsichere Zeit.” Bei einem möglichen Verkauf von Sadio Mane, dessen Marktwert laut “transfermarkt.de” auf 120 Millionen Euro geschätzt wird, könne ein Sancho-Transfer in solcher Größenordnung wohl doch noch stattfinden.