BVB News

Guardiola schließt Sancho-Rückkehr zu ManCity aus: “Das macht keinen Sinn”

Jadon Sancho
Foto: imago images

Jadon Sancho wurde in den vergangenen Monaten immer wieder mit einer möglichen Rückkehr zu Manchester City in Verbindung gebracht. Nun hat sich City-Coach Pep Guardiola dazu geäußert und ein Comeback des Offensivspielers bei den Skyblues kategorisch ausgeschlossen.

Es ist ein offenes Geheimnis, dass Jadon Sancho den BVB kommenden Sommer verlassen möchte. Übereinstimmenden Medienberichten zufolge präferiert der Shootingstar eine Rückkehr in seine englische Heimat. Manchester United gilt weiterhin aussichtsreichster Kandidat. Sollten die Red Devils jedoch nicht in der Lage sein den Transfer zu stemmen, wäre Sancho wohl auch offen für ein Comeback bei Manchester City. Die Skyblues hingegen hab kein Interesse an einer Rückholaktion wie Pep Guardiola am Donnerstag deutlich machte.

“Er wollte nicht hier sein”

Guardiola äußerte sich im Rahmen einer Pressekonferenz wie folgt zu den Gerüchten rund um Sancho: “Nein, nein, nein! Er hat sich dazu entschieden, uns zu verlassen. Warum sollte er jetzt zurückkehren? Wir wollten, dass er bleibt, aber er hat sich dazu entschieden, den Verein zu verlassen. So wie es Leroy jetzt tut. Eine Rückkehr macht keinen Sinn”.

Zudem zweifelt der Spanier daran, dass Sancho wirklich an einer Rückkehr interessiert ist: “Als er nach Dortmund gewechselt ist, hat er das nicht getan, um nur ein Jahr später wieder zurückzukommen. Er wollte nicht hier sein. Deswegen glaube ich, dass er auch nicht hier her zurückkommen will”.