BundesligaBVB News

Zuschauer im September? – BVB-Boss Watzke ist zuversichtlich

Hans-Joachim Watzke
Foto: Maja Hitij/Bongarts/Getty Images

Noch warten die 18 Vereine der Bundesliga auf eine endgültige Auskunft darüber, wann die neue Saison startet. Allerdings zeichnet sich schon seit längerem ab, dass der erste Spieltag entweder am 11. oder am 18. September mit dem traditionellen Eröffnungsspiel stattfinden wird. Für die endgültige Terminierung scheint derzeit noch die Austragung der ersten Runde des DFB-Pokals, die im Kalender auch untergebracht werden muss, geklärt werden zu müssen.

Unabhängig davon, wann genau es wieder losgeht, ist Hans-Joachim Watzke zuversichtlich, dass dann nicht mehr vor leeren Rängen gespielt werden muss. “Ich bin hoffnungsfroh, dass Zuschauer zumindest zu einem kleinen Teil wieder zugelassen werden ab September“, ließ der Geschäftsführer von Borussia Dortmund im Rahmen einer Medienrunde durchblicken. “Falls es ein stabiles Infektionsgeschehen in den nächsten Monaten gibt, sehe ich eine realistische Chance”, so Watzke weiter, der aber zugleich deutlich machte, dass rappelvolle Stadien nicht zu erwarten sind: “Wer allerdings von vollen Stadien träumt, der muss erst einmal weiterträumen.”

Dauerkartenverkauf weiter auf Eis

Solange keine Klarheit herrscht, wird der BVB unterdessen auch seinen Dauerkartenverkauf noch nicht starten. Aktuell hängen damit dir 55.000 Inhaber von Saisontickets in der Schwebe. Die Dauerkartenbesitzer seien laut BVB-Geschäftsführer Carsten Cramer aber die ersten Ansprechpartner, sollte es darum gehen, eine gewisse Anzahl an zur Verfügung stehenden Karten fair zu verteilen.