Transfers

Neue Gerüchte um Norwich-Verteidiger Ben Godfrey

Ben Godfrey
Foto: Bryn Lennon/Getty Images

Obwohl offenbar auch der FC Bayern München nebst anderen Top-Klubs noch mitmischt, hat Borussia Dortmund bei Jude Bellingham gute Karten. Das englische Supertalent von Birmingham City soll, eine Einigung zwischen beiden Vereinen vorausgesetzt, zum zweiten Neuzugang des BVB nach dem ablösefreien Rechtsverteidiger Thomas Meunier (Paris St. Germain) werden.



Alle weiteren Transferaktivitäten hängen dem Vernehmen nach stark von der Personalie Jadon Sancho ab. Bleibt der englische Nationalspieler, dürfte sich in Sachen Neuzugänge nicht mehr allzu viel tun. Bringt Sancho hingegen eine Ablöse im dreistelligen Millionenbereich, könnte der BVB auch noch einmal richtig investieren. Etwa in der Innenverteidigung, die insbesondere für die Variante mit Dreierkette vergleichsweise dünn besetzt ist.

Auch Leipzig offenbar interessiert

Ein Kandidat könnte dann Ben Godfrey von Norwich City sein. Der 22 Jahre alte Innenverteidiger wurde bereits im Herbst erstmals mit dem BVB in Verbindung gebracht und soll laut der “Sun” nun weiterhin auf der Agenda der Borussia stehen. Allerdings bemüht sich dem Bericht zufolge auch RB Leipzig um den U21-Auswahlspieler Englands, der mit Norwich mutmaßlich den Klassenerhalt in der Premier League verpassen wird.

Godfrey, der in dieser Saison bislang 25 Partien bestritten hat, besitzt noch einen Vertrag bis 2023 und wäre sicherlich kein Schnäppchen. Umgerechnet rund 28 Millionen Euro soll der 1,83 Meter große Abwehrspieler, der auch im defensiven Mittelfeld eingesetzt werden kann, kosten.