Transfers

Bericht: Ohne Spielerverkäufe im Sommer kann sich ManUnited Sancho nicht leisten

Jadon Sancho
Foto: imago images

Aktuellen Medienberichten zufolge könnte Manchester United seinen Kader im Sommer “ausmisten”. Wie “The Athletic” berichtet stehen insgesamt sechs Spieler zum Verkauf. Der Grund: Ohne Transfereinnahmen können sich die Red Devils Wunschspieler Jadon Sancho nicht leisten.

Es ist ein offenes Geheimnis, dass Manchester United das größte Interesse an einer Verpflichtung von Jadon Sancho diesen Sommer hat. Der 20-jährige Youngster ist der absolute Wunschspieler der Red Devils. Das Problem: United kann sich Sancho nicht leisten. Ohne entsprechende Transfererlöse ist ein Wechsel finanziell nicht darstellbar.

United hat nur ein Transferbudget von 55 Mio. Euro

Wie “The Athletic” berichtet, haben die Verantwortlichen in Manchester ihrem Manager Ole Gunnar Solskjaer “nur” 55 Mio. Euro für Neuzugänge zur Verfügung gestellt. Mit dieser Summe wird man bei Sancho nicht weit kommen. Der BVB fordert Gerüchten zufolge 100-120 Mio. Euro für den Offensivspieler.

Um eine Sancho-Transfer zu ermöglichen möchte sich United von mehreren Spielern im Sommer trennen. Demnach stehen sechs Profis auf der Streichliste: Alexis Sanchez, Marcos Rojo, Phil Jones, Chris Smalling. Jesse Lingard und Diogo Dalot dürfen das Old Trafford am Ende der Saison alle samt verlassen, sollte entsprechende Angebote eintreffen.

Neben den finanziellen Aspekt könnte es auch zeitlich schwer werden für United. Das Transferfenster in England öffnet erst am 26. Juli, nach Abschluss der laufenden Saison. Medienberichten zufolge möchte der BVB jedoch spätestens bis zum 10. August, zum Auftakt in die Sommer-Vorbereitung, Klarheit über die Zukunft von Sancho. Somit bleiben United faktisch nur noch vier Wochen, um entsprechende Spielerverkäufe voranzutreiben und parallel mit Sancho und dem BVB zu verhandeln.