BVB News

Verschiedene Gerüchte um Thomas Delaney – Däne weiterhin fest eingeplant?

Thomas Delaney
Foto: Christian Kaspar-Bartke/Bongarts/Getty Images

Nach Thomas Meunier, der auf der rechten Abwehrseite den Platz von Achraf Hakimi (Inter Mailand) einnimmt, kommt auch Jude Bellingham zu Borussia Dortmund. Das 17 Jahre alte Mittelfeldtalent kämpft am Mittwoch mit Birmingham City noch gegen den Abstieg aus der zweiten Liga Englands, soll aber bereits am 30. Juli seinen Dienst beim BVB aufnehmen.

Da nicht wenige Experten Bellingham eine rasante Entwicklung ähnlich wie bei Jadon Sancho zutrauen, wird mit dem Youngster das Gedränge im zentralen Mittelfeld nochmals größer. Mit Axel Witsel, Emre Can, Thomas Delaney, Mahmoud Dahoud und Bellingham gibt es künftig gleich fünf Akteure für nur zwei Positionen. Hinzu kommen noch Julian Brandt und Raphael Guerreiro, die die Position im Mittelfeldzentrum ebenfalls spielen können, sowie Eigengewächs Tobias Raschl.

Dahoud will bleiben

Selbst dann, wenn Can wieder verstärkt in der Abwehr gefragt sein sollte, wäre das Angebot damit sehr groß. Nicht ganz überraschend gibt es deshalb Spekulationen um mögliche Abgänge in diesem Bereich. Als Kandidat, der um seine Einsatzzeiten bangen müsste, gilt vor allem Dahoud. Dahouds Berater Reza Fazeli hat indes schon vor Monaten deutlich gemacht, dass sich sein Schützling weiterhin in Dortmund durchsetzen wolle.

Ebenfalls als potentieller Abgang wird in den letzten Tagen auch Thomas Delaney immer wieder genannt. Laut “Bild” darf der Däne gehen, wenn ein anderer Verein zur Zahlung von rund 15 Millionen Euro Ablöse bereit ist. Nach Informationen des “Kicker” allerdings spielt es in den Dortmunder Überlegungen keine Rolle, Delaney zu trennen. Vielmehr genieße der 29-Jährige dem Fachblatt zufolge beim BVB hohe Wertschätzung.