Transfers

Weiter Gerüchte um Jeremie Boga – Ivorer als möglicher Sancho-Nachfolger

Jeremie Boga
Foto: Alessandro Sabattini/Getty Images

Am Dienstagabend war es dann nach tagelangen Verhandlungen soweit. Borussia Dortmund und Olympique Marseille gaben bekannt, sich über eine Ausleihe von Leonardo Balerdi verständigt zu haben. Nicht bekannt ist allerdings, ob sich die Franzosen die angepeilte Kaufoption sichern konnten, die der BVB eigentlich nicht in das Vertragswerk integrieren wollte.

Laut französischen Medienberichten soll Marseille aber die Möglichkeit haben, Balerdi in einem Jahr für festgeschriebene 14 Millionen Euro fest zu verpflichten. Nach wie vor offen ist unterdessen, ob auch Jadon Sancho den BVB noch verlässt. Fahrt aufnehmen könnte die Personalie, sollte sich Manchester United am Wochenende am letzten Spieltag der Premier League für die Champions League qualifizieren. Dann ist nicht ausgeschlossen, dass die Red Devils tatsächlich mit einer Offerte vorstellig werden, die zumindest annähernd den Dortmunder Vorstellungen von 120 Millionen Euro entsprechen könnte.

Italienische Top-Klubs interessiert – Chelsea mit Option?

Für den Fall, dass Sancho den Verein noch in diesem Sommer verlässt, wären die BVB-Verantwortlichen vorbereitet, wie Sportdirektor Michael Zorc in den vergangenen Wochen hat durchblicken lassen. Ein Kandidat, der die Nachfolge Sanchos antreten könnte, ist Jeremie Boga. Der ivorische Nationalspieler spielt im Trikot von Sassuolo Calcio eine ganz starke Saison und hat nicht nur mit elf Toren und vier Vorlagen vielfaches Interesse auf sich gezogen. Für den 23-Jährigen sollen sich laut “Sky” neben dem BVB auch der SSC Neapel und Juventus Turin interessieren. Zudem steht eine Rückkaufoption des FC Chelsea im Raum, der Boga 2018 nach Italien ziehen ließ.