Transfers

Weiterer Interessent für Marius Wolf – Auch der AS Monaco und Niko Kovac offenbar dran

Marius Wolf
Foto: Maja Hitij/Bongarts/Getty Images

Bislang sah es danach aus, als hielte sich das Interesse anderer Vereine an Marius Wolf in Grenzen. Lediglich Hertha BSC soll bei Borussia Dortmund sein Interesse an einer Verpflichtung des zuletzt bereits ausgeliehenen Außenbahnspielers hinterlegt haben. Allerdings liegen beide Vereine dem Vernehmen nach bei ihren Ablösevorstellungen noch ein gutes Stück auseinander.

Während Hertha BSC auf die Kaufoption über 20 Millionen Euro verzichtet hat und nur rund fünf Millionen Euro bieten soll, schwebt dem BVB noch eine Ablöse von zehn Millionen Euro vor. Sicherlich nicht schlecht für die Karten des BVB in diesem Pokerspiel ist, dass es nun mit dem AS Monaco offenbar einen weiteren Interessenten gibt.

Gemeinsame Erfolge in Frankfurt

Wie “Bild” berichtet, soll Monacos neuer Trainer Niko Kovac großes Interesse an Wolf haben. Der 48 Jahre alte Fußball-Lehrer hat sehr positive Erinnerungen an Wolf, der von Kovac 2017 vom Abstellgleis bei Hannover 96 zu Eintracht Frankfurt geholt wurde, mit der SGE den DFB-Pokal gewann und sich mit seinen Leistungen für den Wechsel nach Dortmund empfohlen hat.

Anders als Hertha BSC wäre Monaco wohl eher dazu bereit, die Dortmunder Ablöseforderungen zu erfüllen. Allerdings ist es wohl auch nicht in Stein gemeißelt, dass Wolf gehen soll. Vielmehr könnte der 25-Jährige nach dem Abgang von Achraf Hakimi auch eine neue Chance erhalten, wenngleich hinter Neuzugang Thomas Meunier mutmaßlich nur als Backup auf der rechten Abwehrseite.