BVB News

Grünes Licht für den Trainingsauftakt – Alle Corona-Tests negativ

Hans-Joachim Watzke und Luvien Favre
Foto: imago images

Während für fünf andere Bundesligisten die Endrunde in den europäischen Wettbewerben vor der Tür steht, hat das im März erlittene Achtelfinal-Aus in der Champions League für Borussia Dortmund auch eine gute Seite. Denn anders als etwa der FC Bayern München und RB Leipzig, die den Spagat zwischen Champions League und Saisonvorbereitung schaffen müssen, kann sich der BVB ab dem morgigen Montag komplett auf die neue Spielzeit fokussieren.

Nachdem in den letzten Tagen bereits die obligatorischen sportmedizinischen Untersuchungen und Leistungstests angelaufen sind, steht am Montagvormittag um 10.30 Uhr das erste Mannschaftstraining auf dem Programm. Und diesem steht nun auch nichts mehr im Wege, nachdem auch die zweite Corona-Testrunde keine positiven Ergebnisse erbrachte.

Ein Quartett fehlt zum Start

Bevor es am 10. August für eine Woche ins bekannte Trainingslager nach Bad Ragaz in der Schweiz geht, wird Trainer Lucien Favre täglich mit seiner Mannschaft auf dem Platz arbeiten. Zunächst allerdings noch ohne die verletzten Marco Reus, Mats Hummels, Mahmoud Dahoud und Marcel Schmelzer.

Während Abwehrchef Hummels, der während des individuellen Trainings im Urlaub eine Bänderverletzung im Sprunggelenk erlitten hat, im Trainingslager wieder mitmischen soll, ist die Rückkehr von Kapitän Reus nach seiner im Februar zugezogenen Sehnenverletzung weiterhin nicht absehbar. Noch länger fehlt nach einer im Juli vorgenommenen Knie-OP Routinier Schmelzer, wohingegen neben Hummels auch Dahoud zeitnah wieder einsteigen soll.