Transfers

Zahlt Man United Jadon Sancho in Raten? – Kritik von Uli Hoeneß

Jadon Sancho
Foto: Lars Baron/Getty Images

In rund einer Woche endet die Frist, während der Borussia Dortmund dazu bereit wäre, Jadon Sanchon in diesem Sommer die Freigabe aus seinem noch bis 2022 laufenden Vertrag zu erteilen. Ob es dazu kommt, ist weiterhin offen. Klar ist aber, dass Manchester United offenbar alle Register ziehen will, um den englischen Nationalspieler zurück in die Premier League zu locken.

Nach Informationen der “Bild” soll Man United inzwischen auch dazu bereit sein, die Dortmunder Forderung von 120 Millionen Euro Ablöse zu erfüllen. Allerdings kann der Tabellendritte der am vorvergangenen Wochenende beendeten Premier League die Summe trotz der wichtigen Qualifikation für die Champions League nicht sofort komplett bezahlen. Stattdessen soll United sofort nur 70 Millionen Euro bezahlen und dann in den kommenden beiden Jahren zwei Raten in Höhe von 30 und 20 Millionen Euro folgen lassen.

Hoeneß kritisiert Dortmunder Transferpolitik

Ob sich der BVB auf dieses Modell einlässt, ist offen. Falls ja, hätte die nun von Uli Hoeneß in der “Frankfurter Allgemeinen Zeitung” geäußerte Kritik an der Dortmunder Personalpolitik zumindest wieder eine gewisse Berechtigung. “Wenn Dortmund einen hochtalentierten Spieler kauft und er gut spielt, kann man wenige Monate später entweder aus dem Club selbst oder von außerhalb hören, dass er irgendwann ein Verkaufsobjekt darstellen wird. Wie soll ein Spieler die DNA eines Vereins hundertprozentig aufsaugen, wenn er das Gefühl hat, ein Verkaufsobjekt zu sein?“

Die eigene Vorgehensweise sieht Hoeneß in diesem Zusammenhang als deutlich sinnvoller an: “Bei uns gibt es das überhaupt nicht. Wir holen Spieler für Bayern München. Und niemals, um daraus Geschäfte zu machen.. Ein Spieler muss das Gefühl haben: Ich bin Bayern forever.“ Bleibt abzuwarten, ob es von Seiten des BVB eine Replik gibt und wieder einmal ein öffentliches Scharmützel zwischen den Verantwortlichen beider Klubs Fahrt aufnimmt.