BVB News

BVB forciert Sancho-Transfer und setzt auf einen erfahrenen Vermittler

Jadon Sancho
Foto: imago images

Übereinstimmenden Medienberichten zufolge geht der Transferpoker rund um Jadon Sancho in die heiße Phase. Während sich der 20-jährige Offensivspieler mit Manchester United bereits einig sein soll, fehlt es nach wie vor an einer Übereinkunft zwischen Borussia Dortmund und dem englischen Rekordmeister. Wie die “Sport BILD” berichtet, hat sich der BVB nun die Hilfe eines erfahrenen Spielervermittlers gesichert.

Noch fünf Tage hat Manchester United Zeit eine Einigung mit Borussia Dortmund in Sachen Jadon Sancho zu erzielen, am 10. August läuft die gesetzte BVB-Deadline für einen Sommertransfer aus. Stand heute gibt es noch keine offiziellen Verhandlungen und Angebote, dies könnte dies jedoch bald ändern.

Der Sancho-Transferpoker spitzt sich zu

Nach Informationen der “Sport BILD” hat sich der BVB die Dienste von Spieler Marco Lichtsteiner gesichert. Der Bruder von Ex-Augsburg-Profi Stephan Lichtsteiner gehört zu den einflussreichsten Spielervermittlern in Europa und hat schon an zahlreichen Top-Transfers mitgewirkt. Unter anderem auch beim Dembele-Deal 2017 zum FC Barcelona oder beim Verkauf von Pierre-Emerick Aubameyang zum FC Arsenal.

Lichtsteiner ist ein Mann, der im Hintergrund agiert und das Rampenlicht meidet. Der Schweizer besitzt zudem ein gutes gutes Verhältnis zu BVB-Sportdirektor Zorc und zu Sancho-Berater Emeka Obasi.

Spielervermittler wie Lichtsteiner kommen meist dann zum Einsatz, wenn die Fronten zwischen zwei Verhandlungsparteien verhärtet sind und es keinen direkten Austausch zwischen zwei Klubs gibt. Genau in solch einer Situation befindet sich der BVB derzeit mit Manchester United. Es wird spannend zu sehen ob Lichtsteiner auch seinen dritten Top-Transfer in Dortmund unter Dach und Fach bringt.

Das Engagement von Lichtsteiner ist ein klares Indiz dafür, dass Dortmund sich aktiv mit einem Sancho-Verkauf beschäftigt. Ein erstes Zugeständnis haben die Schwarz-Gelben, Berichten zufolge, bereits gemacht: ManUnited kann die kolportierten 120 Mio. Euro Ablöse in drei Raten begleichen.