Transfers

Von Schalke zum BVB? Vage Gerüchte um ein Interesse an Amine Harit

Amine Harit
Foto: Christof Koepsel/Getty Images

Wird der heutige Montag tatsächlich zum Showdown um die Zukunft von Jadon Sancho? Sofern die Verantwortlichen von Borussia Dortmund nicht von ihrer Vorgabe abrücken, dass der englische Nationalspieler nur bis zum Beginn des Trainingslagers in Bad Ragaz bei einem passenden Angebot noch die Freigabe erhalten würde, dann ja. Allerdings hat sich am Wochenende der seit längerem im Raum stehende Wechsel Sanchos zu Manchester United nicht wirklich konkretisiert.

Sofern die BVB-Bosse die Akte Sancho heute schließen, wäre wohl auch nicht mehr mit weiteren Investitionen in neues Personal zu rechnen. Zumindest dürfte es dann keine teuren Transfers mehr geben, sondern allenfalls noch die Verpflichtung des einen oder anderen Talents.

Harit auf Schalke auf der Verkaufsliste

Für den Fall, dass Sancho noch gehen und die geforderten 120 Millionen Euro in die Kassen spülen würde, wäre derweil noch mit einem hochkarätigen Neuzugang zu rechnen. Spekuliert wurde diesbezüglich in den letzten Wochen vor allem über Jonathan Ikone (OSC Lille), Jeremie Boga (Sassuolo Calcio) und Memphis Depay (Olympique Lyon).

Das Portal “le10sport.com” bringt nun noch einen weiteren und durchaus überraschenden Namen ins Gespräch. So soll der BVB auch verfolgen, wie es beim FC Schalke 04 mit Amine Harit weitergeht. Der marokkanische Nationalspieler zählt beim Erzrivalen zu den Kandidaten, die aufgrund einer angespannten Finanzlage bei einem lukrativen Angebot zum Verkauf stünden. Der 23-Jährige soll indes auch bei Vereinen aus Spanien und Frankreich auf dem Zettel stehen. Und ob Harit, der sich in der ohnehin beim BVB schon gut besetzten Offensivzentrale wohler fühlt als auf Außen, der passende Sancho-Ersatz wäre, erscheint zumindest fraglich.