BVB News

Lucien Favre schwärmt von Giovanni Reyna

Giovanni Reyna
Foto: imago images

Auf Marco Reus, der seit Februar wegen einer Sehnenverletzung ausfällt und bei dem nun sogar eine Operation nicht mehr auszuschließen ist, muss Borussia Dortmund mutmaßlich noch längere Zeit verzichten. Den potentiellen Ersatz bzw. vielleicht auch schon Nachfolger für den Nationalspieler haben die Schwarz-Gelben allerdings bereits in ihren Reihen.

Beim 6:0-Sieg im ersten Testspiel am Mittwoch beim SCR Altach lief Giovanni Reyna im 4-2-3-1 auf der Zehner-Position auf, für die ansonsten eigentlich Reus prädestiniert wäre. Und der 17 Jahre alte US-Amerikaner, der sein riesiges Potential bereits in der zurückliegenden Saison mehrfach hat aufblitzen lassen, lieferte nicht nur wegen seines Tores eine überzeugende Vorstellung ab.

Favre mit Lob für seine junge Garde

“Diese Spieler sind clever im Zusammenspiel. Sie können mit ihrer Intelligenz, ihrer Qualität beim Dribbling und ihren Bewegungen den Unterschied ausmachen”, lobte Trainer Lucien Favre allgemein seine Schar an jungen Spielern, zu denen auch Neuzugang Jude Bellingham, Immanuel Pherai und Mateu Morey sowie die längst als Stars etablierten Jadon Sancho und Erling Haaland gehören, gegenüber dem “Kicker”.

In Bezug auf Reyna geriet Favre indes richtig ins Schwärmen. Der exzellente Techniker sei “sehr, sehr, sehr clever”, agiere in der Defensivarbeit “sehr richtig” und überzeuge auch mit seiner Laufarbeit. Die Gelegenheiten dazu, seine Qualitäten ab Mitte September auch in den Pflichtspielen auf den Platz zu bringen, dürften angesichts dieser Worte Favres in ausreichender Zahl kommen.