Notice: Trying to access array offset on value of type bool in /var/www/web28942793/html/bvbwld/wp-content/themes/bingo/includes/action.php on line 305

Notice: Trying to access array offset on value of type bool in /var/www/web28942793/html/bvbwld/wp-content/themes/bingo/templates/template_single_post.php on line 748

Notice: Trying to access array offset on value of type bool in /var/www/web28942793/html/bvbwld/wp-content/themes/bingo/templates/template_single_post.php on line 749

Notice: Trying to access array offset on value of type bool in /var/www/web28942793/html/bvbwld/wp-content/themes/bingo/templates/template_single_post.php on line 750
BVB News

Kantersieg gegen Duisburg – Niederlage gegen Feyenoord Rotterdam

Gut drei Wochen vor dem ersten Pflichtspiel der neuen Saison in der ersten Runde des DFB-Pokals hat Borussia Dortmund beim Cup der Traditionen in der Duisburger Schauinsland-Reisen-Arena zwei unterschiedliche Auftritte hingelegt. Während der gastgebende MSV Duisburg, an selber Stelle am 14. September auch der Kontrahent im DFB-Pokal, in zwei Mal 30 Minuten locker mit 5:1 besiegt wurde, setzte es gegen Feyenoord Rotterdam eine 1:3-Niederlage.

Gegen Duisburg schossen Giovanni Reyna, Thorgan Hazard und Jadon Sancho bereits in den ersten 26 Minuten eine klare 3:0-Führung heraus, ehe der MSV in der 28. Minute durch einen Fehler von BVB-Schlussmann Marvin Hitz in Person von Ahmet Engin auf 1:3 verkürzen konnte. Ernsthaft in Gefahr bringen konnte der Drittligist den BVB in den zweiten 30 Minuten aber nicht mehr. Stattdessen gelang dem zur Pause für Sancho eingewechselten Youngster Ansgar Knauff noch ein Doppelpack zum letztlich deutlichen 5:1-Endstand.

Witsel verkürzt spät – Haaland scheitert vom Punkt

In der zweiten Partie schickte Trainer Lucien Favre eine komplett neue Elf auf den Platz, die sich gegen Rotterdam weitaus schwerer tat. Der einst unter anderem für den 1. FC Kaiserslautern und Bayer Leverkusen aktive Nicolai Jörgensen mit einem Doppelpack sowie Eric Botteghin brachten die Niederländer nach 33 Minuten mit 3:0 in Führung. Anschließend wäre sogar ein noch höherer Rückstand möglich gewesen. Axel Witsel betrieb mit seinem Treffer zum 1:3 dann zumindest etwas Ergebniskosmetik. In der Schlussminute verpasste es Erling Haaland indes mit einem vergebenen Elfmeter, sogar noch einmal für etwas Spannung zu sorgen, sodass es beim 1:3 blieb.