BVB News

Immanuel Pherai als echte Alternative? – Collins und Knauff brauchen noch Geduld

Immanuel Pherai
Foto: imago images

Über einen Mangel an talentierten Nachwuchskräften kann sich Borussia Dortmund wahrlich nicht beklagen. Während man die teuer verpflichteten und bereits mit einer ordentlichen Portion Profi-Erfahrung verpflichteten Erling Haaland und Jude Bellingham nur noch bedingt in diese Kategorie einstufen kann, durften sich in den bisherigen Wochen der Vorbereitung auch einige bislang in den U-Teams des BVB aktive Akteure präsentieren.



Dass Supertalent Youssoufa Moukoko in den Zukunftsplanungen eine wichtige Rolle spielt, ist dabei längst bekannt. Aber auch andere Youngsters konnten zuletzt positiv auf sich aufmerksam machen. Allen voran offenbar Immanuel Pherai, den Coach Favre nicht mehr abgeben möchte. Der 19-jährige Niederländer, der vor drei Jahren von AZ Alkmaar gekommen ist, galt eigentlich als Kandidat für eine Leihe, hat sich in der Trainingseinheiten und Testspielen der Vorbereitung aber für mehr empfohlen. Nach vier Kadernominierungen in der vergangenen Saison winkt Pherai, der sich im zentralen offensiven Mittelfeld am wohlsten fühlt, nun das Bundesliga-Debüt. Der niederländische U19-Auswahlspieler könnte dabei nach Einschätzung der “Bild” sogar zu einer echten Alternative für die erste Elf werden.

Ganz so weit sind der 18-jährige Ansgar Knauff und der noch zwei Jahre jüngere Nnamdi Collins noch nicht. Innenverteidiger Collins, der kürzlich vom FC Chelsea umworben wurde, soll zumindest die nun bevorstehende Saison noch in der U19 absolvieren. Flügelspieler Knauff dürfte auch noch ein Jahr in der A-Jugend spielen, könnte aber auch ein Kandidat für eine Leihe sein, um andernorts Erfahrungen im Profi-Fußball sammeln zu können und so weiter zu reifen.