BVB News

Keine Fan-Rückkehr bei NRW-Klubs: BVB, Schalke & Co. müssen sich weiterhin gedulden

Signal Iduna Park
Foto: imago images

Schlechte Nachrichten für Borussia Dortmund und alle anderen NRW-Klubs. Eine (schnelle) Fan-Rückkehr wird es in Nordrhein-Westfalen vorerst nicht geben, dies hat das Land am Freitag bestätigt.

Während man in Berlin und Leipzig kurz vor einer Fan-Rückkehr steht, wird man sich in Dortmund, Gelsenkirchen und an vielen anderen NRW-Fußballstandorten noch gedulden müssen. Seit dem 1. September ist eine neue Corona-Schutzverordnung in Kraft getreten, welche nicht mehr als 300 Zuschauer bei Sportveranstaltungen zulässt. An dieser Reglung wird sich vorerst auch nichts ändern.

BVB & Co. spielen weiterhin ohne Fans

Ein Sprecher des Ministeriums für Arbeit, Gesundheit und Soziales äußerte sich gegenüber der “dpa” am Freitag wie folgt dazu: “Sportveranstaltungen mit über 300 Zuschauern sind aktuell nicht zulässig”. Die Corona-Schutzverordnung ist bis zum 15. September gültig, wie es danach weitergeht ist offen.

Klar ist: Sollte die Schutzverordnung in dieser Form verlängert werden, macht eine Teilzulassung von Fans für die Klubs keinen Sinn. Für die Vereine ist es schlichtweg nicht wirtschaftlich für 300 Fans die umfassenden Vorgaben und Sicherheitsvorkehrungen umzusetzen.

Die Bundesliga-Klubs, u.a. auch der BVB, haben in den vergangenen intensiv aus der Erstellung und Ausarbeitung von entsprechenden Hygienekonzepten gearbeitet. Diese sehen jedoch deutlich höhere Zuschauerzahlen vor. In Leipzig hat das Gesundheitsamts z.B. bis zu 8.5000 Fans zugelassen.