BVB News

Nations League: Witsel und Hazard triumphieren über Delaney – Guerreiro mit Portugal stark

Raphael Guerreiro
Foto: Jose Breton- Pics Action / Shutterstock.com

Drei hochklassige Länderspiele im Rahmen der Nations League standen am Samstag Abend auf dem Programm. Frankreich traf auf Schweden und besiegte die Skandinavier mit 1:0 dank einem Treffer von Kylian Mbappe. In den beiden verbleibenden Partien Dänemark gegen Belgien und Portugal gegen Kroatien waren insgesamt vier BVB-Stars im Einsatz. Lediglich eine namenhafte Neuverpflichtung saß für sein Land lediglich 90 Minuten auf der Bank.

Beim Aufeinandertreffen der dänischen und belgischen Nationalmannschaften kam es auch zum Duell dreier eigentlich schwarz gelber Kollegen. Thomas Delaney auf Seiten der Dänen und die beiden Belgier Thorgan Hazard und Axel Witsel standen sich zum Anpfiff gegenüber. Thomas Meunier saß bei den “Roten Teufeln” aus Belgien allerdings 90 Minuten auf der Bank. Verärgert dürfte der Neuzugang des BVB von Paris Saint-Germain darüber aber nicht sein. Schließlich laborierte der Rechtsverteidiger zuletzt an einem Faserriss.

Schon BVB-Sportdirektor kündigte im Vorfeld an, dass Meunier lediglich eines der beiden Spiele in der Nations League bestreiten solle, um Spielpraxis zu sammeln. “Bei Thomas sind wir im Zeitplan. Er soll eines der beiden Länderspiele mit Belgien machen. Vielleicht sind die Länderspiele vor diesem Hintergrund gar nicht mal so schlecht, weil unsere Spieler nun in der Nations League gefragt und gefordert sind, wenn auch in anderen Mannschaften. Mir geht es hierbei um die individuelle Entwicklung unserer Spieler.” Für Belgiens Nationaltrainer Roberto Martinez ging es um einen Sieg gegen Dänemark. Und der gelang. Axel Witsel und Thorgan Hazard standen 90 Minuten auf dem Platz, in die Trefferliste konnten sich die beiden Dortmunder beim 2:0 aber nicht eintragen. Die Tore steuerten Jason Denayer von Olympique Lyon und Dries Mertens von der SSC Napoli bei.

Embed from Getty Images

Guerreiro stark: Pfostenschuss und Torvorlage gegen Kroatien

Der andere involvierte Dortmunder an diesem Samstagabend in der Nations League war Raphael Guerreiro. Der Linksverteidiger von Borussia Dortmund empfing mit dem Europameister aus Portugal die kroatische Nationalmannschaft. Von Beginn weg waren die Portugiesen die spielbestimmende Mannschaft – auch ohne ihren Megastar Cristiano Ronaldo, den eine Infektion am Zeh am Mitspielen hinderte. In der ersten Halbzeit war dafür Raphael Guerreiro einer der auffälligsten Spieler. Beinahe hätte er Portugal für seine Dominanz belohnt. In der 34. Minute knallte der Dortmunder Profi den Ball aus 20 Metern an den Pfosten. Von dort prallte die Kugel an das Bein von Kroatiens Keeper Livakovic und dann ins Toraus. Bereits zehn Minuten zuvor prüfte Guerreiro den kroatischen Schlussmann.

Joao Cancelo münzte das portugiesische Chancenplus doch noch vor dem Pausenpfiff in den Führungstreffer um. Nach der Pause hatte auch Raphael Guerreiro wieder einen großen Auftritt. Mit einem wunderbaren Heber setzte er Diogo Jota in Szene. Der setzte sich gegen Leverkusens Tin Jedvaj durch und traf zum 2:0. Joao Felix erhöhte auf 3:0. Den vermeintlichen Schlusspunkte setzte Petkovic mit dem Ehrentreffer für Kroatien in der 91. Minute. Doch der erst in der 88. Minute eingewechselte Frankfurter Andre Silva erzielte in der dritten Minute der Nachspielzeit den endgültigen Schlusspunkt zum 4:1-Endstand.