BVB News

Moukoko mit Doppelpack gegen Herrenteam – Favre schwärmt

Youssoufa Moukoko
Foto: imago images

Noch darf Youssofa Moukoko (15) nicht in der ersten Mannschaft von Borussia Dortmund eingesetzt werden. In einem Testspiel mit der Dortmunder U19 traf er nun allerdings schon mal auf eine Herrenmannschaft aus der Oberliga. Moukoko war mit zwei Toren erfolgreich.

Mit 7:0 fegte die U19 von Borussia Dortmund in einem Testspiel die Herren-Oberligamannschaft von Victoria Clarholz vom Platz. Bereits zur Pause hieß es 5:0. In die Torschützenliste trugen sich Nnamdi Collins (16), Dennis Lütke-Frie (17), Bekir El-Zein (17), Lion Semic (17) und Youssofa Moukoko ein. Das 15-jährige Riesentalent, das bereits mit den Profis trainiert, traf gar doppelt.

“Wir wollten im taktischen Bereich flexibel sein, haben in verschiedenen Systemen gespielt und das im Training Erarbeite wieder stark umgesetzt”, so Dortmunds U19-Trainer Maik Tullberg (34). Die Vorstellung seiner Mannschaft sei “sehr, sehr ordentlich” gewesen, so der Coach auf der Webseite des BVB. Die U19 scheint für den Start in die neue Pflichtspielsaison gerüstet zu sein.

Youssofa Moukoko soll zunächst weiterhin in der U19 spielen. Am 20. November 2020 wird der deutsche Jugendnationalspieler 16 Jahre alt und kann dann erstmals bei den Herren eingesetzt werden. Zuvor hat der 15-Jährige noch ein besonderes Ziel: “Die Zeit bis November werde ich in der U19 nutzen. Ich will noch die 200-Tore-Marke knacken”, so Moukoko gegenüber “Bild”. Im Jugendbereich des FC St. Pauli und bei Borussia Dortmund brachte er es insgesamt auf 183 Toren in 120 Einsätzen.

Favre begeistert: “Es macht Spaß, ihn zu trainieren”

Embed from Getty Images

“Das Tempo ist auf jeden Fall der größte Unterschied”, so Youssoufa Moukoko über seine Eindrücke im Training der Profis. “Du hast keine Zeit mehr zum Überlegen, du musst sehr handlungsschnell sein.” Die erste Einheit wäre “echt ungewohnt” gewesen. Aber: “Nach ein paar Tagen hatte ich mich ehrlich gesagt dran gewöhnt”, so der Youngster. Auch Trainer Lucien Favre (62) zeigte sich bereits ungewohnt euphorisch: “Er ist sehr gut, hat ein super Potenzial, ist Linksfuß, Rechtsfuß und sehr effizient. Es macht Spaß, ihn zu trainieren.”

Hilfe scheint Moukoko im Profi-Team auch bereits zu bekommen: “Lukasz Piszczek hat mir sehr geholfen, aber auch Emre Can und Julian Brandt unterstützen mich. Piszczu hat mich direkt zur Seite gezogen und gesagt: ‚Hab einfach Spaß, sei du selbst. Und hab bei uns Profis bloß keine Angst‘.”

Vor wenigen Tagen kam Moukoko das erste Mal für die deutsche U20-Nationalelf zum Einsatz. Beim 1:2 gegen Dänemark spielte er 90 Minuten. Bei der Neuauflage des Duells (0:0) drei Tage später spielte er eine Halbzeit. Im ersten Test gelang ihm ein Assist.