BVB News

Transfer-Einnahmen: BVB hängt die Bayern deutlich ab

Pierre-Emerick Aubameyang und Ousmane Dembele
Foto: imago images

Sportlich konnte Borussia Dortmund dem FC Bayern in den vergangenen Jahren nur selten das Wasser reichen. In Sachen Transfer-Einnahmen hängt der BVB den Rekordmeister jedoch deutlich ab.

Das Portal “transfermarkt.de” hat sich die Transfer-Einnahmen der letzten 20 Jahre angeschaut und eine Top 20-Liste erstellt. Angeführt wird das Ranking von Juventus Turin, der italienische Rekordmeister hat seit dem Jahr 2000 1,4 Mrd. Euro durch Spielerverkäufe generiert, so viel kein anderer Verein auf der Welt. Die Ausgaben belaufen sich auf 1,99 Mrd. Euro.

Auf Rang 2 liegt, etwas überraschend, der FC Chelsea. Die Blues kommen auf 1,23 Mrd. Euro, die man durch Abgänge eingenommen hat. Im Gleichen Zeitraum hat man aber auch 2,29 Mrd. Euro ausgegeben und damit ein sattes Transferdefizit von über 1 Mrd. Euro erwirtschaftet.

Der AS Monaco auf dem dritten Platz kann ein Transferplus vorweisen: Die Monegassen haben 1,07 Mrd. Euro ausgegeben und im Gegenzug 1,18 Mrd. Euro eingenommen.

BVB hat die meisten Transfer-Einnahmen in der Bundesliga generiert

Borussia Dortmund kann eine ausgeglichene Transferbilanz vorweisen seit 2000: Der BVB hat 856 Mio. Euro für neue Spieler ausgegeben und genauso viel ausgegeben. Im europaweiten Ranking belegt man damit den 12. Platz bei den Transfer-Einnahmen. Allein die beiden Verkäufe von Pierre-Emerick Aubameyang und Ousmane Dembele haben knapp 200 Mio. Euro in die Kasse gespült.

Schaut man sich die aktuellen Toptalente wie Jadon Sancho, Jude Bellingham, Erling Haalan oder Gio Reyna an, haben die Schwarz-Gelben weiterhin viel Potenzial in ihrem Kader.

Zum Vergleich: Die Bayern haben im gleichen Zeitraum 1,04 Mrd. Euro in neue Spieler investiert und “nur” 454 Mio. Euro eingenommen. Dies führt zu seinem Transferminus von stolzen 550 Mio. Euro. Damit belegt der FCB Rang 40 und ist unter ferner liefen.

Mit Bayer Leverkusen ist ein weiteres deutsches Team in der Top 40 vertreten. Die Werkself hat 555 Mio. Euro eingenommen durch Verkäufe und 546 Mio. Euro wieder ausgegeben. Unter dem Strich kommt ein Plus von 9 Mio. Euro heraus.

Transfer-Einnahmen seit 2000: Die Top-Verkäufer in Europa

  1. Juventus Turin – 1,4 Mrd. Euro
  2. FC Chelsea – 1,23 Mrd. Euro
  3. AS Monaco – 1,18 Mrd. Euro
  4. FC Porto – 1,17 Mrd. Euro
  5. Benfica Lissabon – 1,17 Mrd. Euro
  6. FC Barcelona – 1,16 Mrd. Euro
  7. Real Madrid – 1,16 Mrd. Euro
  8. Atletico Madrid – 1,13 Mrd. Euro
  9. Inter Mailand – 1,12 Mrd. Euro
  10. AS Rom – 1,07 Mrd. Euro