BVB News

Geister-Supercup: keine Zuschauer bei BVB gegen FCB

Supercup 2019: Der BVB und der FC Bayern treffen am 3. August 2019 aufeinander
Foto: charnsitr / Shutterstock.com

Normalerweise wird der Supercup der DFL vor Beginn der Bundesliga-Saison ausgetragen. Doch aufgrund der Corona-Pandemie läuft alles anders. Erst am 30. September 2020 steigt die Partie zwischen dem FC Bayern und Borussia Dortmund in München. Nun steht fest: Das Match muss ohne Zuschauer stattfinden.

Nun hat es auch den Supercup der DFL getroffen. Das Spiel zwischen Bayern München und Borussia Dortmund, das für Mittwoch, den 30. September 2020 (20.30 Uhr) angesetzt ist, muss ohne Besucher in der Münchner Allianz Arena stattfinden. Grund sind die zuletzt stark gestiegenen Zahlen von COVID-19-Infektionen in der Stadt München. Die Entscheidung wurde mittlerweile von der dpa bestätigt und gemeldet.

Bereits am vergangenen Freitag, als der FC Bayern München mit 8:0 zum Bundesliga-Auftakt gegen den FC Schalke 04 gewinnen konnte, waren keine Zuschauer im Stadion. Zuvor hatte sich das Infektionsgeschehen bereits entscheidend verschlechtert. Für Kritik sorgte das Verhalten der Funktionäre beider Klubs auf den Tribünen, die ohne Mund-Nasen-Schutz und ohne Abstand nebeneinander saßen.

München wieder kritisch: 50 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner

Embed from Getty Images

Am heutigen Mittwoch wurde in München erneut der kritische Wert von 50 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner innerhalb von sieben Tagen überschritten. Die DFL bezeichnet in ihrem Konzept bereits ein Level von 35 Neuinfektionen pro Woche pro 100.000 Einwohner als hoch.

Im DFL-Supercup trifft normalweise der deutsche Meister auf den Sieger des DFB-Pokals. In der vergangenen Saison hatte jeweils der FC Bayern München den Titel geholt, weswegen Borussia Dortmund als Vizemeister teilnimmt und nun in München antreten muss. Seitdem der Supercup ab 2010 wieder ausgespielt wird, konnten sich die Bayern fünf Mal den Titel sichern. Der BVB triumphierte seither drei Mal.