BVB News

Zorc schwärmt von den BVB-Youngstern: “Eine Entwicklung im ICE-Tempo”

Jude Bellingham und Gio Reyna
Foto: imago images

Borussia Dortmund hat einen idealen Start in die neue Bundesliga Saison hingelegt. Auch die beiden BVB-Youngster Gio Reyna und Jude Bellingham konnten beim 3:0-Heimerfolg gegen Borussia M’Gladbach überzeugen. Sportdirektor Michael Zorc ist von der Entwicklung der beiden Offensivspieler begeistert.

Nahezu unbemerkt haben Gio Reyna und Jude Bellingham am vergangenen Samstag Bundesliga-Geschichte geschrieben. Noch nie in der Historie der Liga waren, bis dato, zwei 17-jährige an einem Treffer beteiligt. Die Vorlage von Bellingham nutzte Reyna zur 1:0-Führung für den BVB und ebnete damit den Weg für den 3:0-Auftaktsieg.

Nicht nur die BVB-Fans und Experten schwärmen von den “jungen Wilden” in Dortmund. Auch Sportdirektor Michael Zorc ist von den Youngstern regelrecht begeistert.

“Für ihr Alter sind sie schon sehr reif”

Im Gespräch mit der “Sport BILD” äußerte sich Zorc wie folgt zu Reyna, Bellingham und dem Duo Jadon Sancho und Erling Haaaland: “Die Jungs nehmen nicht nur sportlich, sondern auch persönlich eine Entwicklung im ICE-Tempo”. Laut Zorc sind sie trotz des jungen Alters bereits ein wichtiger Bestandteil der Mannschaft: “Für ihr Alter sind sie auf dem Platz schon sehr reif und auch bereit, Verantwortung zu übernehmen”.

Zudem betonte Zorc, dass alle stets darum bemüht sind den maximalen Teamerfolg zu erzielen: “Ich habe nicht das Gefühl, dass einer seine persönlichen Interessen in den Vordergrund stellt. Das hat die Elfmeterszene gegen Gladbach, als Jadon Erling den Ball überlassen hat, gezeigt”.

Neben den vielen Top-Talenten sei es aber auch wichtig die ideale Mischung aus “Alt” und “Jung” zu finden: “Wichtig ist auch eine gesunde Balance im Team. Ohne einen erfahrenen Strategen wie Axel Witsel im Rücken können Gio oder Jude nicht so unbekümmert nach vorne spielen. Auch Thomas Meunier hat sich exzellent eingefügt und ist extrem wichtig für uns”.