BVB News

Wird der BVB nochmals schwach? Manchester gibt letztes Sancho-Angebot ab

Jadon Sancho
Foto: imago images

Für die Verantwortlichen bei Borussia Dortmund ist ein Verkauf von Jadon Sancho in der aktuellen Transferperiode eigentlich schon vom Tisch. Englischen Medienberichten zufolge möchte Manchester United dennoch ein letztes Angebot für den 20-jährigen Offensivspieler abgeben und hofft auf einen Last Minute-Deal.

Während die Transfergerüchte rund um Jadon Sancho in Deutschland nahezu verstummt sind, brodelt auf der Insel die Gerüchteküche nach wie vor. Demnach soll Manchester United noch nicht die Hoffnung aufgegeben haben den Rechtsaußen in der laufenden Transferperiode zu verpflichten. Die Red Devils bereit aktuellen Berichten zufolge ein “letztes Angebot” für ihren Wunschspieler vor.

Wir der BVB bei 100 Mio. Euro doch noch schwach?

Wie der “Mirror” und der “Daily Star” übereinstimmenden berichten, ist United bereit ein aktualisiertes Angebot in Höhe von 90 Mio. Pfund, rd. 98 Mio. Euro für den 20-jährigen Shootingstar abzugeben. Diese Summe setzt sich aus einer Sockelablöse in Höhe von 75 Mio. Pfund plus 15 Mio. Pfund in Form von Bonuszahlungen zusammen.

Auch wenn 100 Mio. Euro viel Geld sind, vor allem in Corona-Zeiten, sind die Chancen verschwindend gering, dass die Verantwortlichen in Dortmund Sancho so kurz vor dem Ende der Transferperiode ziehen lassen. Zum einem fordert der BVB weiterhin 120 Mio. Euro für Sancho und zum anderen haben Watzke & Co. einen Verkauf nach Start der Saison kategorisch ausgeschlossen.