BVB News

Supercup: Ohne Roman Bürki und Jadon Sancho nach München

Roman Bürki
Foto: imago images

Nach der 0:2-Niederlage beim FC Augsburg am Wochenende hat Borussia Dortmund am heutigen Dienstag erneut die Reise nach Bayern angetreten. Diesmal geht es direkt in die Landeshauptstadt des Freistaats, in der am Mittwochabend der Supercup gegen den FC Bayern München ausgetragen wird.

In der coronabedingt leeren Allianz Arena hofft der BVB auf Wiedergutmachung für die Pleite in Augsburg und zugleich auf den ersten Titel der noch jungen Saison. Aus dem Vollen schöpfen kann Trainer Lucien Favre allerdings genau wie sein bayerischer Kollege Hans-Dieter Flick nicht. Während die Bayern auf Leroy Sané (Kapselverletzung im Knie) verzichten müssen und noch um den Einsatz des von muskulären Problemen geplagten David Alaba bangen, fehlten gleich zwei Dortmunder Stammkräfte kurzfristig beim Abflug gen München.

Reus und Brandt als Alternativen

Torhüter Roman Bürki und der letztjährige Top-Scorer Jadon Sancho konnten die Reise in Richtung Süden nicht mitantreten. Wie der BVB gegenüber dem “Kicker” bekannt gab, leiden beide an Atemwegsinfekten, die einen Einsatz am Mittwochabend nicht zulassen. Klar ist damit, dass Marwin Hitz anstelle von Bürki das Dortmunder Tor hüten wird. Offensiv bieten sich derweil mehrere Alternativen zu Sancho. Die in Augsburg nur eingewechselten Marco Reus und Julian Brandt könnten wie Sancho etwas hängend hinter Stoßstürmer Erling Haaland auflaufen. Denkbar auch, dass beide Nationalspieler gemeinsam beginnen und dafür neben Sancho auch Giovanni Reyna zunächst auf der Bank bleibt.

Ob Bürki und Sancho auch noch für die Partie am Samstagnachmittag gegen den SC Freiburg ausfallen, ist offen und wird sich wohl erst in den nächsten Tagen entscheiden.