BVB News

Dembele beschert dem BVB (schon wieder) einen wahren Geldsegen

Ousmane Dembele
Foto: imago images

Aktuellen Medienberichten zufolge winken Borussia Dortmund in der laufenden Wechselperiode weitere Transfereinnahmen und das obwohl der BVB keinen Spieler verkauft.

Mit Ömer Toprak hat bis dato nur ein Spieler den BVB in der Sommer-Transferperiode verlassen. Der Innenverteidiger wechselte für 4 Mio. Euro dauerhaft zum Ligakonkurrenten Werder Bremen. Zudem spülte die Leihe von Abwehrtalent Leonardo Balerdi zu Olympique Marseille knapp 1 Mio. Euro in die Kasse.

Laut den “Ruhr Nachrichten” winken Dortmund nun weitere Transfereinnahmen, für einen Wechsel, der schon über drei Jahre zurückliegt.

So profitiert der BVB von einem Dembele-Transfer zu ManUnited

Wie das Blatt erfahren hat, könnte Dortmund „mehreren Millionen Euro” kassieren, sollte Ex-BVB-Spieler Ousmane Dembele den FC Barcelona in Richtung Manchester United verlassen. Übereinstimmenden Medienberichten zufolge wechselt der Franzose zu den Red Devils. Demnach steht dem BVB eine prozentuale Summe der Ablöse zu, wie hoch genau ist unbekannt. Gerüchten zufolge zahlen die Engländer 50-60 Mio. Euro für Dembele.

Kurios dabei: Für Manchester United ist Ousmane Dembele der Ersatz für Jadon Sancho. Nachdem sich der englische Rekordmeister diese Woche ein deutliche Absage von den BVB-Verantwortlichen abgeholt hat, liegt der Fokus nun auf Dembele.

Bereits am vergangenen Wochenende sorgte Dembele dafür, dass Dortmund weitere 5 Mio. Euro erhält. Grund: Der Offensivspieler absolvierte sein 75. Einsatz für die Katalanen und erreichte damit einen weiteren Meilenstein, welcher für eine Bonuszahlung relevant war. Insgesamt hat der BVB somit nun 130 Mio. Euro Ablöse für Dembele kassiert. Zum Vergleich: 2016 wechselte der französische Nationalspieler für schlappe 15 Mio. Euro von Rennes zu den Schwarz-Gelben und wurde nach einem Jahr mit solch einem Gewinnzuschlag weiterverkauft.