Transfers

Moussa Niakhaté im Visier? Gerüchte um den Mainzer Innenverteidiger

Moussa Niakhate
Foto: imago images

Um das in den vergangenen Tagen kolportierte Interesse von Leicester City an Manuel Akanji ist es wieder deutlich ruhiger geworden. Bis Montagabend ist indes nicht gänzlich ausgeschlossen, dass die Foxes oder ein anderer Verein noch einen Vorstoß bei Borussia Dortmund bezüglich des Schweizer Abwehrspielers machen. Dass der in der Defensive ohnehin nicht allzu üppig besetzte BVB Akanji ziehen lassen würde, ist allerdings eher schwer vorstellbar. Es sei denn, es ließe sich kurzfristig ein mindestens gleichwertiger Ersatz finden.

In diesem Zusammenhang ist eine Meldung der “Bild” interessant, laut der Dortmund zu den Interessenten für Moussa Niakhaté vom 1. FSV Mainz 05 gehören soll. Der 24 Jahre alte Franzose dürfte Mainz trotz eines bis 2023 laufenden Vertrages wohl noch in dieser Transferperiode verlassen, wenn die Ablöse stimmt. Mindestens 15 Millionen Euro schweben den Rheinhessen vor, die angesichts einer Vielzahl an interessierten Klubs auch durchaus Chancen haben, die erhoffte Einnahme zu erzielen.

Viele Interessenten für Niakhaté

Denn neben dem BVB sollen aus der italienischen Serie A der SSC Neapel und die AS Rom ebenso interessiert sein wie der französische Champions-League-Teilnehmer Stade Rennes und mehrere Vereine aus der englischen Premier League.

Nachdem Dortmund 2018 rund 28 Millionen Euro für Abdou Diallo nach Mainz überwiesen hat, wäre es binnen kurzer Zeit der zweite Innenverteidiger, der von den 05ern zum BVB wechselt. Neben Mats Hummels, dem derzeit noch verletzten Dan-Axel Zagadou und eben Akanji wäre Niakhaté dort der vierte gelernte Innenverteidiger. Hinzu kommen noch Emre Can, der aktuell fest in der letzten Reihe aushilft, und Lukasz Piszczek, der in einer Dreierkette den rechten Part spielen kann.