Transfers

Auch Erling Haaland offenbar auf der Wunschliste von Manchester United

Erling Haaland
Foto: imago images

Monatelang rankten sich in der zurückliegenden Transferperiode und teils auch schon darüber hinaus mehr oder wenige glaubwürdige Spekulationen um einen Wechsel von Jadon Sancho von Borussia Dortmund zu Manchester United. Der englische Nationalspieler soll bei den Red Devils auch weiterhin weit oben auf der Wunschliste stehen, ist damit aber offenbar nicht der einzige Profi des BVB.

Denn wie das englische Magazin “The Athletic” berichtet, will Man United offenbar auch das Werben um Erling Haaland wieder erneuern. Schon bevor Haaland Anfang des Jahres von Red Bull Salzburg nach Dortmund übersiedelte, war das Interesse in Manchester groß. Und die Red Devils rechneten sich durchaus gute Chancen auf eine Verpflichtung des norwegischen Angreifers aus. Nicht zuletzt deshalb, weil mit Ole Gunnar Solskjaer ein Landsmann Haalands bei United auf der Trainerbank sitzt und beide einst bei Molde FK sogar bereits zusammengearbeitet haben.

Ausstiegsklausel erst ab 2022

Haaland, der weiterhin die höchste Wertschätzung Solskjaers genießen soll, allerdings entschied sich im Zuge einer schrittweisen Karriereplanung zunächst für den BVB, freilich ohne das Fernziel Premier League aus den Augen zu verlieren. Dafür bleibt dem 20-Jährigen aber noch jede Menge Zeit und deutet man alle Zeichen und Aussagen richtig, wird man sich auf der Insel wohl noch etwas gedulden müssen.

Denn im Moment spricht wenig dafür, dass der bis 2024 an den BVB gebundene Haaland schon zeitnah wieder den Absprung suchen will. Vielmehr gilt ein Verbleib des Angreifers in Dortmund bis mindestens 2022 als sehr wahrscheinlich. Ab dann würde auch eine Ausstiegsklausel gelten, die Haaland einen Wechsel für festgeschriebene 75 Millionen Euro ermöglichen soll.