BVB News

Mats Hummels wackelt weiter – Ist auch das Top-Spiel gegen den FC Bayern in Gefahr?

Mats Hummels
Foto: imago images

Zwei Tage vor dem wichtigen Spiel am dritten Spieltag der Champions League bei Club Brügge muss Borussia Dortmund weiterhin um Mats Hummels bangen, der am Samstag beim 2:0-Sieg seiner Mannschaft bei Arminia Bielefeld nicht nur beide Treffer erzielte, sondern kurz vor Schluss auch mit einer Oberschenkelblessur vom Feld musste.



“Der Oberschenkel ist fest, da wird man jetzt ein paar Tage ran müssen. Aber ich hoffe natürlich, dass ich das Wettrennen gegen die Zeit bis Mittwoch gewinne”, zeigte sich der 31-Jährige kurz nach der Partie in Bielefeld auf der vereinseigenen Webseite noch zuversichtlich, doch auch zwei Tage später ist ein Einsatz in Belgien stark gefährdet.

Offenbar kein Muskelfaserriss

Zwar wurde nach Informationen der “Bild” am gestrigen Sonntag bei den Untersuchungen von Mannschaftsarzt Dr. Markus Braun im Dortmunder Knappschafts-Krankenhaus nicht der befürchtete Muskelfaserriss diagnostiziert, doch möglicherweise ist das Risiko eines Einsatzes am Mittwoch zu groß. Und laut “Bild” ist selbst das Top-Spiel am Samstag gegen den FC Bayern München in Gefahr.

“Wir haben noch Hoffnung, aber ein Ausfall von Mats würde uns sehr weh tun. Er ist für unser Team fast unverzichtbar, weil er in bestechender Form ist und jetzt auch noch die wichtigen Tore erzielt”, unterstreicht BVB-Lizenzspielerleiter Sebastian Kehl noch einmal die Bedeutung von Hummels für das Team, das in Brügge mit Dan-Axel Zagadou (Knieverletzung) und Emre Can (COVID-19) schon zwei andere Innenverteidiger ersetzen muss. Hummels’ Mitwirken wäre umso wichtiger, wird aber kaum erfolgen, wenn damit die Gefahr einer schwereren Verletzung und eines längeren Ausfalls verbunden wäre.