BVB News

Haalands Ex-Boss prophezeit nächsten Klub: “Da wird er landen”

Erling Haaland
Foto: INA FASSBENDER/AFP via Getty Images

Bald ist Erling Haaland (20) ein Jahr bei Borussia Dortmund. Der Norweger schlug ein wie ein Bombe. Sein ehemaliger Sportdirektor in Salzburg prophezeit nun, wo der Schlaks als nächstes landen wird und fügt an: “Er kann bei allen Vereinen der Welt spielen.”

Seit dem 1. Januar 2020 steht Erling Braut Haaland bei Borussia Dortmund unter Vertrag. In 27 Pflichtspielen gelangen ihm erstaunliche 24 Tore und sechs Assists. Der Norweger kam von Red Bull Salzburg, für die er ebenfalls 27 Spiele absolvierte (29 Tore, 7 Vorlagen). In Österreich blieb das Supertalent nur ein Jahr. Dieses ist nun bald auch in Deutschland vorbei. Der 20-Jährige hat längst Begehrlichkeiten der ganz großen Klubs geweckt.

“Erling hat bei uns unglaublich eingeschlagen”, sagte Christoph Freund (43), Sportdirektor bei Red Bull Salzburg bei “Sky90”. Haaland war “ein richtig cooler Transfer für uns”, so der Funktionär, der den Stürmer von Molde FK aus Norwegen holte. Dass dieser dann nach Dortmund weiterzog, war dessen eigene Entscheidung: “Die Gespräche mit Dortmund waren kurz. Sie haben uns mitgeteilt, dass sie sich geeinigt haben. Wir hatten da nicht mehr so viel Einfluss darauf, aber es ist korrekt abgelaufen. Es waren viele Vereine interessiert und haben sich gemeldet. Am Ende war es eine Entscheidung vom Spieler.”

Haaland ein Mann für Liverpool? Matthäus und Freund sind sich einig

Embed from Getty Images

“Sky”-Experte Lothar Matthäus (59) wertete den Transfer Haalands nach Dortmund als “richtigen Schritt”, der “aber nicht der letzte” wäre. “Dortmund ist eine der Top-10-Mannschaften in Europa, aber da gibt es fünf, sechs bessere und da wird er irgendwann mal aufschlagen. Ich denke an die großen Vereine, nicht unbedingt Bayern München, weil Robert Lewandowski die nächsten zwei, drei Jahre noch spielen wird und so lange wird Haaland wahrscheinlich nicht in Dortmund bleiben. Aber dann eben schon Barcelona, Real Madrid, Manchester oder Klopp sucht einen Nachfolger für Firmino.”

Christoph Freund pflichtete Matthäus bei: “Er kann bei allen Vereinen der Welt spielen. Mit seiner Mentalität, seinem Willen, mit seinem Selbstbewusstsein kann er in den nächsten zehn Jahren dem europäischen Fußball einen Stempel aufdrücken.” Besonders angetan schien Freund beim Stichwort FC Liverpool. “Da wird er landen”, so der 43-Jährige.