BVB News

Favre-Zukunft beim BVB klärt sich erst im Frühjahr 2021

Lucien Favre
Foto: imago images

Lucien Favre wurde in den vergangenen Wochen immer wieder mit einem Abschied am Ende der Saison beim BVB in Verbindung gebracht. Der Vertrag des 62-jährigen Schweizers läuft kommen Sommer aus. Laut BVB-Boss Hans-Joachim Watzke wird vor dem Frühjahr 2021 keine Entscheidung fallen ob und wie es mit Favre in Dortmund weitergeht.

Auch wenn Lucien Favre mit einem Punktschnitt von 2,05 zu den erfolgreichste BVB-Trainer aller Zeiten gehört, steht der Schweizer regelmäßig in der Kritik von Fans, Medien und Experten. Vor allem die fehlenden Titel werden dem introvertierten Fußball-Fachmann oftmals vorgeworfen. Zuletzt wurden vermehrt sich die Gerüchte, dass Favre den BVB am Ende dieser Saison verlassen wird. Davon will Klubchef Hans-Joachim Watzke jedoch nichts wissen.

“Das halte ich nicht für verwerflich”

Gegenüber der “Sport BILD” äußerte sich Watzke wie folgt zu Favre und dessen aktuellen Vertragssituation: “Wir haben uns darauf verständigt, im neuen Jahr zu sprechen und zu entscheiden, ob es für beide Seiten noch Spaß und Sinn macht. Das halte ich nicht für verwerflich. Und wir haben das klar kommuniziert”.

Demnach wird es frühestens im Frühjahr 2021 eine finale Entscheidung geben. Laut Watzke beschäftigt sich der BVB, anders als zuletzt berichtet, nicht mit potenziellen Favre-Nachfolgern: “Wenn wir uns im Frühjahr mit Lucien zusammensetzen und gemeinsam, vertrauensvoll über die Zukunft sprechen, können wir aus diesem Gespräch unsere Ableitungen treffen. Alles andere macht keinen Sinn”.