BVB News

Kurz vor dem 18. Geburtstag: Giovanni Reyna für USA nominiert

Giovanni Reyna
Foto: imago images

Nächster Meilenstein für BVB-Youngster Giovanni Reyna (17). Der US-Boy, der in wenigen Tagen seinen 18. Geburtstag feiern wird, wurde erstmals für die Nationalmannschaft seines Heimatlandes nominiert.

Mit Giovanni Reyna hat Trainer Gregg Berhalter (47) eines der größten Offensivtalente des Jahrgangs 2002 erstmals für die US-amerikanische Nationalmannschaft nominiert. Theoretisch könnte Reyna auch für drei andere Nationen auflaufen. Der Mittelfeldmann wurde im englischen Durham geboren. Vater Claudio (47), früher selbst Bundesliga-Profi und US-Nationalspieler, ist argentinischer und portugiesischer Herkunft. Vor seinem Wechsel zum BVB nahm Youngster Giovanni die portugiesische Staatsbürgerschaft an, um in solch jungen Jahren aus den USA nach Europa wechseln zu können. Auch Reynas Mutter Danielle Egan war einst US-Nationalspielerin.

Giovanni Reyna wird also dabei sein, wenn die US-Nationalmannschaft am 12. November, einen Tag vor seinem 18. Geburtstag, in Swansea in einem Testspiel auf Wales trifft. Vier Tage später spielen die US-Boys in Österreich gegen Panama.

In der US-amerikanischen MLS geht die Saison in die finale Phase, weswegen Nationaltrainer Berhalter auf die Profis der heimischen Liga verzichtet. 23 der 24 nominierten Spieler verdienen ihr Geld in Europa. Johnny Cardoso (19) steht bei Internacional Porto Allegre in Brasilien unter Vertrag.

Favre schwärmt von Reyna und hofft auf Vertragsverlängerung

Embed from Getty Images

Neben Giovanni Reyna sind vier weitere Bundesliga-Profis im Aufgebot der USA zu finden: Josh Sargent (20, SV Werder Bremen, 12 Länderspiele, 5 Tore), der Deutsch-Amerikaner John Anthony Brooks (27, VfL Wolfsburg, 38 Länderspiele, 3 Tore), Tyler Adams (21, RB Leipzig, 10 Länderspiele, 1 Tor) und mit Chris Richards (20, FC Bayern München) auch ein weiterer Debütant.

Giovanni Reyna machte bereits in der vergangenen Saison auf sich aufmerksam und kommt bei Trainer Lucien Favre (62) immer wieder zum Zug. In der neuen Saison verzeichnet er bereits zehn Pflichtspieleinsätze, zwei Tore und fünf Assists für Borussia Dortmund. “Seine Bewegungen sind gut, er ist torgefährlich, auch als Vorbereiter”, so Favre über sein Offensivtalent. “Er kann das Spiel gut lesen, gut verteidigen.” Reynas Vertragssituation ist nach wie vor nicht geklärt, da sein Kontrakt im Sommer 2021 auslaufen wird.

Für diverse Jugend-Nationalmannschaften der USA lief Reyna 32 Mal auf. Dabei gelangen ihm 15 Tore. Vater Claudio Reyna absolvierte zwischen 1994 und 2006 insgesamt 112 Länderspiele (8 Tore). Für Bayer 04 Leverkusen und den VfL Wolfsburg bestritt er 74 Bundesligaspiele (6 Tore).