BVB News

Corona-Eklat in Italien: Lazio Rom ließ Immobile trotz positiver Tests spielen

Ciro Immobile
Foto: imago images

Dem italienischen Erstligisten Lazio Rom und BVB CL-Gegner droht wegen möglicher Verletzungen der Corona-Auflagen großer Ärger. Aktuellen Medienberichten zufolge hat der Klub den Gesundheitsbehörden nicht mitgeteilt, dass der Ex-Dortmunder Ciro Immobile positiv auf das Coronavirus getestet worden sei. Lazio ließ den Stürmer zudem weiterspielen.

Wie die italienische “Gazzetta dello Sport” am Freitag berichtet, wurde Immobile am 26. Oktober und am 2. November positiv getestet. Zwei weitere Tests, die am 30. und 31. Oktober durchgeführt wurden, ging ein negatives Ergebnis hervor. Trotz dieser undurchsichtigen Ergebnis-Lage setzten die Römer den Torjäger am vergangenen Sonntag beim Auswärtsspiel gegen den FC Turin in der zweiten Hälfte ein.

Lazio unterschlägt Test-Ergebnisse – Staatsanwaltschaft ermittelt

Besonders pikant: Der Hauptstadtklub hat dem zuständigen Gesundheitsbehörden nicht mitgeteilt, dass Immobile positiv getestet wurde. Genau dies könnte nun zu einem Nachspiele führen.

Der Klub rechtfertigte sich damit, dass aus dem ersten Test “eine sehr niedrige Positivität” auf das Virus hervorgegangen sei. Ob diese Erklärung ausreichen wird bleibt abzuwarten. Die Staatsanwaltschaft ermittelt bereits und neben Klub-Boss Claudio Lotito wurde auch bereits Vereinsarzt Ivo Pulcini befragt.