BVB News

Emre Can meldet sich zurück – Mats Hummels weiter fraglich

Emre Can
Foto: imago images

Die Spannung vor dem großen Duell am Samstagabend zwischen Borussia Dortmund und dem FC Bayern München, in dem es auch um die Tabellenführung während der anschließenden Länderspielpause geht, wird von Stunde zu Stunde größer. Noch offen ist unterdessen weiterhin, ob BVB-Trainer Lucien Favre gegen den Rekordmeister auf seinen Abwehrchef bauen kann. Denn hinter dem Mitwirken von Mats Hummels steht nach wie vor ein Fragezeichen.

Der 31-Jährige, der beim 2:0-Sieg am vergangenen Samstag bei Arminia Bielefeld nach seinen beiden Treffern kurz vor Schluss mit muskulären Problemen ausgewechselt werden musste, fehlte nicht nur am Mittwoch beim 3:0-Erfolg in der Champions League beim Club Brügge, sondern konnte bislang auch noch nicht voll trainieren. Ob Hummels gegen seinen Ex-Klub auflaufen kann, wird sich aller Voraussicht nach erst kurzfristig entscheiden. Nach jetzigem Stand wird wohl erst gegen Samstagmittag klar sein, ob es für einen Einsatz reicht.

Can nach Corona-Infektion wieder im Training

Falls nicht, dürfte wie in Brügge Axel Witsel mit Manuel Akanji das Zentrum der Viererkette bilden, wenngleich am gestrigen Donnerstag früher als erwartet eine weitere Option für die Innenverteidigung hinzugekommen ist. Dan-Axel Zagadou fehlt nach seiner Knieverletzung zwar weiter, doch Emre Can hat nach überstandener Corona-Infektion das Mannschaftstraining wieder aufgenommen.

Aufgrund der dünnen Personaldecke in der Defensive dürfte der Nationalspieler gegen die Bayern in den Kader rücken. Die Startelf kommt für Can nach 14-tägiger Quarantäne aber vermutlich zu früh.