BVB News

Zorc vor dem Topspiel: “Jetzt wollen wir die Bayern auch mal schlagen”

Michael Zorc
Foto: imago images

Borussia Dortmund empfängt morgen Abend den FC Bayern zum Spitzenspiel in der Fußball Bundesliga. Nach zuletzt vier Siegen infolge geht der BVB mit breiter Brust in den Klassiker. Auch Sportdirektor Michael Zorc blickt optimistisch auf das Topspiel.



Der BVB konnte zuletzt nicht nur vier Mal in Serie gewinnen, sondern hat auch spielerisch einen guten Eindruck hinterlassen. Vor allem in der Defensive ist Dortmund, trotz der zahlreichen Probleme, bärenstark in die Saison gestartet mit lediglich zwei Gegentoren in fünf Ligaspielen.

Mit Blick auf die jüngsten Ergebnisse freut sich Michael Zorc auf das morgige Spiel. Nachdem Dortmund in den letzten Spielen immer eng dran war einem Sieg, am Ende aber stets als Verlierer vom Platz ging, soll sich das laut dem 58-jährigen am Samstagabend ändern: “Wir freuen uns auf dieses Spiel, sind in guter Verfassung. Wir hatten zuletzt eine gute Herangehensweise. Und natürlich wollen wir die Bayern jetzt auch mal schlagen”.

Anders als in der Vergangenheit gab es im Vorfeld keinerlei “Wortgefechte” zwischen den beiden Klubs. Laut Zorc bringen solche medialen Spielchen auch nichts: “Diese verbalen Vergleiche im Vorfeld bringen ja nichts. Sie bringen keine Punkte, keine 1:0-Führung. Es hilft nicht”.

“Der Reiz gegen die Bayern ist immer sehr groß”

Laut Zorc geht man voller Selbstvertrauen in das Spiel: “Der Reiz bei dem Spiel BVB gegen FC Bayern ist immer sehr groß. Wir haben gesehen, dass die letzten Spiele eng waren. Beim letzten Heimspiel zuhause haben wir auch aufgrund einer krassen Fehlentscheidung verloren. Das ist ja unstrittig. Wir haben schon Selbstvertrauen und wollen morgen alles in die Waagschale werfen, um zu gewinnen”.