BVB News

Lewandowski kaltschnäuziger als Haaland – Bayern siegt 3:2

Manuel Akanji und Robert Lewandowski
Foto: imago images

Der FC Bayern München hat am Abend 3:2 bei Borussia Dortmund gewonnen. Mit dem immens wichtigen Sieg kann der deutsche Rekordmeister seine Serie gegen den BVB ausbauen und zieht in der Tabelle erstmal voran. Das Team von Trainer Lucien Favre (62) war nah dran, doch letztlich wieder glücklos.

Der BVB konnte wieder auf Abwehrchef Mats Hummels (31) zurückgreifen, der sich nach seinem Doppelpack gegen Arminia Bielefeld verletzt hatte. Außerdem kamen Kapitän Marco Reus (31) und Jadon Sancho (20) ins Team, die in der UEFA Champions League in Brügge (3:0) noch auf der Bank saßen. Julian Brandt (24) und Thorgan Hazard (27) mussten weichen.

Das Spiel begann flott und beide Teams konnten sich jeweils ein paar gute Gelegenheiten erarbeiten. Nach feiner Vorlage von Serge Gnabry (25) traf allerdings einmal mehr Robert Lewandowski (32, 24. Minute). Der Videoschiedsrichter erkannte allerdings das rechte Knie des Polen im Abseits, weswegen der Treffer zurückgenommen wurde. In der 34. Minute verletzte sich Joshua Kimmich (25) vermutlich schwerer, nachdem er nach einem eigenen Fehler gegen Erling Haaland (20) mit einer Grätsche klären wollte. Corentin Tolisso (26) kam für den deutschen Nationalspieler in die Partie.

Kurz vor der Pause gelang dem BVB der umjubelte Führungstreffer. Nach Vorarbeit von Raphael Guerreiro (26) traf Marco Reus mit einem satten Direktschuss (45.). Doch die Dortmunder konnten die Führung nicht in die Pause retten. In der vierten Minute der Nachspielzeit traf David Alaba (28) per abgefälschtem Freistoß. Mit 1:1 ging es in die Kabinen.

Starker Haaland trifft nur ein Mal

Embed from Getty Images

In der 48. Spielminute war Robert Lewandowski erneut nicht zu stoppen. Nach einer Flanke von Lucas Hernandez (24) setzte er sich im Kopfballduell gegen Mats Hummels durch und traf zum 2:1 für den FCB. Kingsley Coman (24) hätte nur drei Minuten später beinahe noch einen drauf gesetzt, traf aber nur den Pfosten. Doch auch der BVB kam zu Chancen, z.B. durch den starken Haaland (53. Minute), Giovanni Reyna (63.), Marco Reus (68.) oder Thorgan Hazard (69.), der eingewechselt wurde.

In der Schlussphase wurden die Bayern wieder stärker und trafen schließlich zum vorentscheidenden 3:1. Leroy Sané (24), der als Joker in die Partie kam, traf nach Vorarbeit von Lewandowski sehenswert (83.). Doch nur wenige Augenblicke später war das Team von Trainer Lucien Favre wieder in der Partie. Haaland stellte nach erneuter Vorarbeit von Guerreiro auf 2:3. Nur wenig später hatte Haaland erneut eine große Chance, wurde allerdings von Alaba gestoppt.

Es blieb beim 3:2 für den FC Bayern München, der sich damit erneut die Tabellenführung sicherte und nun 18 Punkte auf dem Konto hat. RB Leipzig folgt mit 16 Punkten auf Rang zwei. Die Dortmunder sind mit 15 Punkten Dritter und trotz der Niederlage nach wie vor in Schlagdistanz.