BVB News

Jude Bellingham nachnominiert – Wird der BVB-Profi zum drittjüngsten Nationalspieler Englands aller Zeiten?

Jude Bellingham
Foto: Lars Baron/Getty Images

Daran, dass 15 Profis von Borussia Dortmund in diesen Tagen mit ihren Auswahlmannschaften unterwegs sind, hat sich nichts geändert. Allerdings gibt es für einen Dortmunder nun kurzfristig eine neue Aufgabe. Denn weil mit Trent Alexander-Arnold (FC Liverpool) und James Ward-Prowse (FC Southampton) zwei Spieler aus dem ursprünglichen Kader Englands verletzungsbedingt absagen mussten, entschied sich Nationaltrainer Gareth Southgate für eine Nachnominierung – und erstmals für Jude Bellingham.

Für den 17-Jährigen, der erst im September in der englischen U21 debütierte und für die älteste Nachwuchsmannschaft der Three Lions seitdem in drei Spielen ein Tor erzielt hat, geht der rasante Aufstieg somit weiter. Im Sommer für rund 25 Millionen Euro von Birmingham City aus der zweiten Liga Englands nach Dortmund gekommen, hat sich der Mittelfeldmann sowohl in der Bundesliga als auch in der Champions League bewährt.

Zweiter englischer Nationalspieler nach Sancho

Grenzen scheinen Bellingham aktuell keine gesetzt. Sollte der Youngster in den anstehenden Spielen am Donnerstag gegen Irland, am Sonntag gegen Belgien oder am Mittwoch gegen Island zum Einsatz kommen, wäre ein weiterer Platz in den Geschichtsbüchern sicher. Bellingham würde dann nach Wayne Rooney und Theo Walcott zum drittjüngsten englischen Nationalspieler aller Zeiten avancieren und damit den bislang auf Rang drei notierten Raheem Sterling verdrängen.

Neben Bellingham und dem ebenfalls für England nominierten Jadon Sancho stellt der BVB noch folgenden weitere Nationalspieler ab: Julian Brandt, Mo Dahoud, Nico Schulz (alle Deutschland), Thomas Meunier, Thorgan Hazard, Axel Witsel (alle Belgien), Thomas Delaney (Dänemark), Erling Haaland (Norwegen), Raphael Guerreiro (Portugal), Manuel Akanji (Schweiz), Giovanni Reyna (USA), Reinier (Brasilien U 23), Felix Passlack (Deutschland U 21)