BVB News

Nächste Premiere für Reyna – BVB-Youngster trifft erstmals für die USA

Giovanni Reyna
Foto: imago images

Während sich die Aufregung um Erling Haaland langsam zu legen scheint und alles darauf hindeutet, dass der norwegische Nationalspieler nach entsprechenden negativen Corona-Tests nicht in Quarantäne muss und am Samstag bei Hertha BSC auflaufen kann, sorgt ein anderer Profi von Borussia Dortmund ausschließlich für positive Schlagzeilen. Vier Tage nach seinem Debüt in der Nationalmannschaft der USA beim torlosen Unentschieden gegen Wales und drei Tage nach seinem 18. Geburtstag erzielte der BVB-Youngster sein erstes Tor für US-Auswahl.

Das in Wiener Neustadt und unter Ausschluss der Öffentlichkeit ausgetragene Testspiel gegen Panama begann aus Sicht der USA mit einem frühen Rückstand durch Jose Fajardo bereits in der achten Minute alles andere als optimal. Dann aber legte sich Reyna zehn Minuten später den Ball zum Freistoß aus rund 18 Metern zurecht und verwandelte mit einem freilich nicht ganz unhaltbaren Schluss zum 1:1-Ausgleich. Damit gab Reyna auch den Startschuss zu einem Schützenfest, besorgte Nicholas Gioacchini mit einem Doppelpack (22./26.) doch anschließend gleich eine 3:1-Pausenführung.

Pulisic hält den Rekord

Viele Wechsel, unter anderem ging nach 68 Minuten auch Reyna vom Platz, bremsten danach den Fluss ein wenig. Erst als Fajardo auf 2:3 verkürzen konnte, schaltete auch die USA noch einmal einen Gang hoch und schraubte das Ergebnis durch Sebastian Soto (82./90.+1) und Sebastian Lletget auf 6:2.

Mit seinem ersten Treffer trug sich Reyna unterdessen auch in die Geschichtsbücher ein. Nur Ex-BVB-Profi Christian Pulisic mit 17 Jahren, acht Monaten und elf Tagen sowie Juan Agudelo mit 17 Jahren, acht Monaten und 25 Tagen waren bei ihrem ersten Länderspieltor noch jünger.