BVB News

Moukoko vor Debüt: “Wow, wo bin ich hier gelandet?”

Youssoufa Moukoko
Foto: Lukas Schulze/Bongarts/Getty Images

Gebannt wird Fußballdeutschland am Samstag nach Berlin schauen, wenn Borussia Dortmund bei Hertha BSC antritt. Erstmals wird Supertalent Youssoufa Moukoko (15) im Dortmunder Kader stehen, nachdem er am kommenden Freitag 16 Jahre alt wird. Er selbst macht sich nach eigenen Angaben keinen Druck.

Endlich Bundesliga! Und das mit nur 16 Jahren und einem Tag. Am kommenden Samstag (18.30 Uhr) spielt Borussia Dortmund in der 1. Bundesliga bei Hertha BSC. Erstmals könnte Youssoufa Moukoko im Herrenbereich zum Einsatz kommen. Der Offensivmann wäre – mit Abstand – der neue jüngste Bundesligaspieler aller Zeiten und würde Nuri Sahin (32) ablösen, der im Jahr 2005 (ebenfalls für Dortmund) im Alter von 16 Jahren und 335 Tagen debütierte. Jüngster Torschütze ist seit wenigen Monaten Florian Wirtz (17) von Bayer 04 Leverkusen, der beim 2:4 gegen den FC Bayern München im Alter von 17 Jahren und 34 Tagen traf. Auch diesen Rekord könnte sich Moukoko bald schnappen.

“So einen Tag werde ich nie wieder erleben”, sagte Moukoko bereits über sein erstes Training mit den Profis am 1. August 2020. Es war ein “anderes”, aber auch ein “überragendes” Gefühl, so der noch 15-Jährige gegenüber “BVB-TV”. “Zu Hause habe ich es immer noch nicht kapiert”, sagte er. Während des ersten Trainings hatte er immer wieder gedacht: “Wow, wo bin ich hier gelandet?”

Moukoko bleibt fokussiert: “Ich höre nicht, was andere sagen”

Embed from Getty Images

Youssoufa Moukoko möchte fokussiert seinen Weg weitergehen. “Ich höre nicht, was andere sagen”, sagt er. Die Gefahr, bald abzuheben, sehe er nicht. Auch nicht, wenn er mit der Rückennummer 18 am kommenden Samstag erstmals in einem Punktspiel im Herrenbereich den Rasen eines Bundesligastadions betreten sollte. “Ich mache mir gar keinen Druck”, so der Deutsch-Kameruner. Der deutsche Jugendnationalspieler geht sogar noch einen Schritt weiter. Seine weiteren Ziele für das Kalenderjahr 2020? “Ein Stürmer lebt von Toren”, so Moukoko selbstbewusst.

Moukoko absolvierte in der laufenden Saison vier Spiele für die Dortmunder U19. Seine Gegner ließ er dabei allesamt alt aussehen und erzielte 13 Tore. Insgesamt gelangen ihm für die U19 und U17 des BVB mannschaftsübergreifend sagenhafte 141 Tore und 27 Assists in 88 Einsätzen. Im Schnitt kam er damit auf beinahe zwei Scorerpunkte pro Spiel (!).