BVB News

Stefan Kuntz denkt an Moukoko – BVB-Youngster ein Kandidat für die U21-EM

Youssoufa Moukoko
Foto: imago images

Am morgigen Freitag feiert Youssoufa Moukoko seinen 16. Geburtstag und ist ab diesem Zeitpunkt sowohl in der Bundesliga als auch in der Champions League spielberechtigt. Ob das Sturmtalent direkt am Wochenende seine Premiere in der ersten Mannschaft von Borussia Dortmund feiern kann, wird sich schon am Geburtstag selbst abzeichnen, wenn Trainer Lucien Favre seinen Kader für das Auswärtsspiel am Samstag bei Hertha BSC benennt.

Weil im Kader generell bislang ein Backup für Mittelstürmer Erling Haaland fehlte, ist durchaus nicht unwahrscheinlich, dass Moukoko direkt auf der Bank Platz nehmen darf. Dort dürfte das Top-Talent im Fokus der Medienvertreter stehen. Darüber hinaus wartet aber ganz Fußball-Deutschland gespannt darauf, wie sich der mit Abstand beste Nachwuchstorjäger der jüngeren Vergangenheit im Männerfußball zurechtfindet.

Stefan Kuntz schließt nichts aus

Auch U21-Nationaltrainer Stefan Kuntz verfolgt die Entwicklung Moukokos genau und stellte dem Angreifer nun sogar schon die Teilnahme an der U21-Europameisterschaft in Aussicht, die coronabedingt im nächsten Jahr auf zwei Blöcke verteilt ausgetragen wird und im März mit den Gruppenspielen startet.

“Der Junge trainiert jetzt bei Borussia Dortmund in der ersten Mannschaft, er ist ein unglaubliches Talent, aber wir sollten den Jungen sich jetzt in Ruhe entwickeln lassen. Er hat einen guten Verein, gute Coaches und dann sehen wir mal, wie es in vier Monaten aussieht”, schloss Kuntz, der sich zum jetzigen Zeitpunkt aufgrund der noch vier Monate bis zum Turnierstart grundsätzlich in keiner Personalie festlegen will, gegenüber dem “kicker” in Sachen Moukoko nichts aus.