BVB News

Unglaublicher Grund! Brügge-Stürmer aus CL-Kader gestrichen

Champions League
Foto: GLYN KIRK/AFP via Getty Images

Ihr denkt, ihr habt im Fußball schon alles erlebt und gehört? BVB-Gegner Brügge schreibt nun ein neues Kapitel in der Geschichte der kuriosen Spielerausbootungen. Stürmer Emmanuel Dennis (23) wird am heutigen Dienstag in der Champions League fehlen, weil er sich nicht auf den für ihn vorgesehenen Platz im Bus gesetzt hätte.



Mehrere Medien berichten von dem ungewöhnlichen Vorfall beim FC Brügge. Emmanunel Denis wollte sich offenbar nicht auf den für ihn vorgeschriebenen Platz im Bus setzen. Daraufhin soll der 23-Jährige verärgert wieder ausgestiegen sein. Gerade in den schwierigen Zeiten der Corona-Pandemie ein Vorfall, den sich die Verantwortlichen nicht gefallen lassen konnten.

Brügge-Trainer Philippe Clement (46) versuchte gegenüber “Nieuwsblad” die Vorkommnisse zu erklären: “Dennis ist fit, aber nicht in unserer Auswahl. Er hat sich nicht an die Regeln des Klubs gehalten, mehr will ich dazu nicht sagen. Ich konzentriere mich lieber auf die Spieler, die mir zur Verfügung stehen.”

Dennis-Aus wohl aktuell keine Schwächung

Embed from Getty Images

Demnach wird Emmanuel Dennis dem FC Brügge am heutigen Dienstag in der UEFA Champions League fehlen, wenn der belgische Klub ab 21.00 Uhr bei Borussia Dortmund antritt. Ob das Fehlen des Nigerianers eine Schwächung darstellt, wird sich zeigen. In der laufenden Saison konnte Dennis nicht überzeugen. Der Mittelstürmer traf zwar am ersten Spieltag der Champions League gegen Zenit St. Petersburg (2:1), seitdem hat er allerdings Ladehemmung. In der belgischen Liga hat er in sieben Partien noch gar nicht getroffen.

Dennis spielt 2017 in Brügge und kam für 1,3 Millionen Euro Ablöse von Zorya Lugansk aus der Ukraine. In der letzten Saison sorgte er für Aufsehen, als er beim 2:2 gegen Real Madrid in der “Königsklasse” beide Treffer der Belgier erzielte. Insgesamt traf der dreimalige nigerianische Nationalspieler 29 Mal in 113 Pflichtspiele für Brügge.