BVB News

Wie lange kann der BVB Haaland noch halten?

Erling Haaland
Foto: Lars Baron/Getty Images

Er genießt einen Ruf als Tormaschine, ist mit gerade einmal 20 Jahren bereits besser als Zinedine Zidane, Ronaldo und Miroslav Klose. Sein Name ist: Haaland, Erling Haaland. Der Stürmer von Borussia Dortmund erzielte beim 3:0 gegen Club Brügge bereits seine Treffer Nummer 15 und 16 in der Champions League. Damit überholte er in der ewigen Torjägerliste der Königsklasse erwähnte Altstars, die zudem alle erheblich mehr Spiele für ihre Treffer benötigten.

Doch wie lange schnürt der junge Norweger seine Fußballschuhe noch für die Westfalen? Zwar besitzt Haaland beim BVB noch einen Vertrag bis 2024, doch er dürfte schon längst auf dem Einkaufszettel verschiedener europäischer Spitzenklubs stehen. Gerüchte um einen Wechsel zu Manchester United, Real Madrid und den FC Chelsea machten bereits die Runde, erwiesen sich jedoch als wenig konkret. Wie auf dieser Webseite gesehen, beschäftigt die Zukunft des Top-Torjägers nicht nur die gesamte Fußballwelt und Anhänger der Schwarz-Gelben, sondern genauso alle Fans von Sportwetten, die seine Karriere aufmerksam verfolgen.

Der Marktwert Erling Haalands soll bei rund 80 Millionen Euro liegen. Ob sich diese Transfersumme in Zeiten von Corona erzielen lässt, scheint zwar fraglich, doch nicht ausgeschlossen. Den Wechsel von RB Salzburg in die Bundesliga ließen sich die Schwarz-Gelben 20 Millionen Euro kosten. Dieser Betrag dürfte bei einem Transfer zu einem anderen Verein auf alle Fälle übertroffen werden.

Viel hängt von den Ansprüchen Haalands ab. Sind schon die Chancen auf die nationale Meisterschaft aufgrund der Dominanz des FC Bayern München eher gering, dürfte ein Sieg im Europapokal nahezu unmöglich sein. Da Norwegen die Qualifikation für die in das nächste Jahr verlegte Euro 2020 verpasst hat, fehlt dem 20-Jährigen eine weitere Bühne, um sich auf Top-Niveau zu präsentieren. Dies könnte den Wechsel zu einem Titelaspiranten noch beschleunigen.

In der Bundesliga weist Haaland eine Bilanz von 23 Treffern in nur 22 Spielen auf. Eine Quote, die lediglich Gerd Müller erreicht hat, der in der Saison 1971/72 in 34 Spielen 40 Mal den gegnerischen Torhütern das Nachsehen ließ. In insgesamt fünf Saisons (1969/70, 1971/72, 1972/73, 1975/76, 1976/77) erzielte der „Bomber der Nation“ mehr Tore, als Spiele zu absolvieren.

Während Müller 15 Jahre für Bayern München, davon 14 in der Bundesliga, auflief, ist die Wahrscheinlichkeit, dass Haaland auch nur halb so lange in Dortmund bleibt, eher gering. Um noch eine hohe Ablösesumme zu erzielen, muss Haaland vor Ablauf seines Vertrages beim BVB wechseln. Daher dürfte ein vorzeitiger Transfer des Norwegers im Interesse aller Beteiligten liegen.