BVB News

Rolle rückwärts: Klopp kehrt mit “Reds” nicht nach Dortmund zurück

Signal Iduna Park
Foto: Lars Baron/Getty Images

Nun also doch nicht. Zunächst hieß es, Jürgen Klopp (53) würde mit dem FC Liverpool nach Dortmund zurückkehren und dort das UEFA Champions League Spiel gegen Midtjylland austragen. Einen Tag nachdem der Plan an die Öffentlichkeit geriet, war er allerdings schon wieder dahin.

Aufgrund einer Quarantäne-Regelung zwischen Dänemark und Großbritannien hat sich der FC Liverpool, womöglich auf Wunsch des Trainers Jürgen Klopp, für Dortmund als Austragungsort des Gruppenspiels in der UEFA Champions League gegen Midtjylland am 9. Dezember ausgesucht. Doch das Spiel findet nun doch nicht im Signal Iduna Park statt.

“Das Spiel findet wie geplant in Herning, Dänemark, statt”, so ein UEFA-Sprecher auf Anfrage der Deutschen Presse-Agentur (DPA). Warum es nun zum Umdenken gekommen ist, ist nicht klar. In Großbritannien gilt eine spezielle Regelung für Einreisen aus Dänemark. Demnach ist eine 14-tägige Quarantäne vorgesehen.

Kein Achtelfinaleinzug in Dortmund für Klopp

Embed from Getty Images

In Großbritannien galt zuletzt sogar bereits ein Einreiseverbot für Dänemark. Nur Briten, Menschen mit einer permanenten Aufenthaltsgenehmigung und Visa-Inhaber wurden davon ausgenommen. Das Verbot wird am heutigen Samstag zwar aufgehoben, Einreisende müssen sich aber nach Ankunft für 14 Tage in Quarantäne begeben.

Jürgen Klopp wird also nicht in das Stadion seines ehemaligen Arbeitgebers Borussia Dortmund zurückkehren. Mit dem FC Liverpool liegt er in der Champions League Gruppe D nach vier Spieltagen mit neun Punkten auf Rang eins. Ajax Amsterdam und Atalanta Bergamo (je sieben Punkte) befinden sich allerdings in Schlagdistanz. Der FC Midtjylland ist mit null Punkten bereits abgeschlagen. Beim ersten Aufeinandertreffen taten sich die “Reds” gegen die Dänen allerdings sehr schwer und gewannen mit viel Mühe 2:0.