Transfers

Medien: Hertha und BVB buhlen um Eriksen

Christian Eriksen
Foto: Marco Luzzani/Getty Images

Aktuellen Medienberichten zufolge beschäftigt sich Borussia Dortmund nach wie vor mit einer Verpflichtung von Christian Eriksen. Neben dem BVB soll auch Ligakonkurrent Hertha BSC an dem dänischen Offensivspieler dran sein.

Der Name Christian Eriksen wird schon seit längerer Zeit mit Borussia Dortmund in Verbindung gebracht. Vergangenen Sommer machten bereits Gerüchte die Runde, dass der BVB “großes Interesse” an dem 28-jährigen Dänen hätte. Zu einem Transfer kam es jedoch nicht.

Italienischen Medienberichten zufolge steht Eriksen weiterhin auf dem Zettel der Schwarz-Gelben. Zudem beschäftigt sich auch Hertha BSC mit dem Profi von Inter Mailand.

Marotta deutet Winter-Transfer an

Eriksen wechselte erst vor knapp einem Jahr von den Tottenham Hotspur zu Inter, konnte sich bisher jedoch nicht wirklich durchsetzen bei den Nerrazurri. Der dänische Nationalspieler hatte zuletzt selbst betont, dass er nicht glücklich sei mit seiner aktuellen Lage und offen für einen Tapetenwechsel sei.

Auch Inter-Manager Giuseppe Marotta bestätigte gegenüber “Sky Italia”, dass Eriksen ein Wechselkandidat im Januar sei: “Es gibt Probleme, aber der Trainer hat das Recht, die Spieler aufzustellen, von denen er glaubt, dass sie für das Spiel am besten sind. Sollte er bis Januar nicht spielen, könnte er der erste sein, der nach einem Transfer fragt”.

Wie “Calciomeracto” berichtet, liebäugen sowohl der BVB als auch die Hertha mit einer Verpflichtung des offensiven Mittelfeldspielers. Es ist jedoch fraglich ob die beiden Bundesligisten bereit sind die finanziellen Forderungen von Inter zu erfüllen. Eriksen kostete knapp 27 Mio. Euro. Sein Marktwert beläuft sich laut transfermarkt.de auf 50 Mio. Euro.