BVB News

Personalpuzzle: So könnte der BVB gegen Lazio spielen

Lucien Favre
Foto: imago images

Ein Punkt fehlt Borussia Dortmund noch zum Einzug in das Achtelfinale der UEFA Champions League. Am morgigen Mittwoch empfängt der BVB Lazio Rom. Dabei geht es auch um den Gruppensieg. Bei einem Erfolg wäre die Borussia sicher Erster.

Die Gruppenphase der UEFA Champions League 2020/21 begann für Borussia Dortmund denkbar schlecht. Bei Lazio Rom setzte es eine 1:3-Niederlage. Doch der BVB verdaute die Pleite eindrucksvoll und gewann die folgenden Partien. Der FC Brügge wurde zwei Mal mit 3:0 besiegt. Gegen Zenit St. Petersburg gewann das Team von Trainer Lucien Favre (62) mit 2:0.

Am morgigen Mittwoch (21.00 Uhr) kommt es zum Rückspiel zwischen Dortmund und Lazio Rom. Mit einem Punkt würde der BVB sicher in das Achtelfinale einziehen und könnte am letzten Spieltag in St. Petersburg aus eigener Kraft Gruppensieger werden. Sollten sie bereits morgen gegen Rom gewinnen, wären die Borussen sicher Gruppenerster und hätten im Achtelfinale ein vermeintlich leichteres Los. Sollte Dortmund verlieren und Brügge gegen St. Petersburg gewinnen, könnte der BVB am letzten Spieltag noch ausscheiden.

Thomas Meunier (29) wird dem BVB gegen Lazio Rom definitiv fehlen. Der Belgier fällt aufgrund einer Muskelverletzung in der Wade aus. Auch Emre Can (26) könnte Lucien Favre fehlen. Der deutsche Nationalspieler klagt über Schmerzen am Fuß. Raphael Guerreiro (26) ist nach einer Verletzung noch nicht fit. Sein Einsatz steht ebenfalls noch in den Sternen. Weiterhin nicht zur Verfügung steht Reinier (18), der sich nach einer Infektion mit COVID-19 in Quarantäne befindet.

Captain Reus gegen Lazio Rom nur auf der Bank?

Embed from Getty Images

Vor Roman Bürki (30) im Tor könnte Borussia Dortmund mit einer Viererkette beginnen. Mats Hummels (31) und Manuel Akanji (25) im Abwehrzentrum scheinen gesetzt. Auf den Außenpositionen könnten Felix Passlack (22) und Raphael Guerreiro, sollte er sich fit melden, auflaufen. Im Mittelfeld könnte Jude Bellingham (17) sein Comeback in der Startelf geben. Neben ihm könnte Thomas Delaney (29) im zentralen defensiven Mittelfeld agieren. Erling Haaland (20) könnte in der Offensive von Jadon Sancho (20), Giovanni Reyna (18) und Thorgan Hazard (27) unterstützt werden.

Für Julian Brand (24), Axel Witsel (31) und Marco Reus (31) bliebe nur die Ersatzbank. Youssoufa Moukoko (16) könnte sein Debüt in der UEFA Champions League geben. Bei seinem 23-Minuten-Einsatz gegen Köln (1:2) brachte er viel Schwung und leitete den Dortmunder Anschlusstreffer ein.