BVB News

Ohne Emre Can gegen Lazio Rom – Noch Hoffnung auf Raphael Guerreiro

Emre Can
Foto: imago images

Nachdem Trainer Lucien Favre am Vormittag einen Einsatz von Emre Can noch offen gelassen hatte, verpasste der Nationalspieler am Dienstagabend das Abschlusstraining vor dem heutigen Heimspiel in der Champions League gegen Lazio Rom. Can fällt damit auch für die Partie gegen die Italiener aus, mit der Borussia Dortmund den entscheidenden Schritt in Richtung Achtelfinale machen und nach Möglichkeit mit einem Sieg auch schon Platz eins sichern möchte.

Neben Thomas Meunier, bei dem der Verdacht auf einen Muskelfaserriss in der Wade besteht, fehlt mit Can, der bei der 1:2-Niederlage am Samstag gegen den 1. FC Köln einen schmerzhaften Schlag auf das Sprunggelenk erhalten hatte, ein zweiter Akteur aus der Startelf vom Wochenende aus.

Guerreiro trainiert zumindest individuell

Hoffnung besteht dafür nach wie vor auf einen Einsatz von Raphael Guerreiro, dessen Mitwirken Favre offen gelassen hatte und der am Dienstagabend dann zumindest individuelles Training absolvieren konnte. Ein Risiko dürfte man beim von einer Oberschenkelzerrung geplagten Portugiesen indes kaum eingehen, hat die Partie gegen Köln doch gezeigt, dass ohne Guerreiro wichtige Elemente im Spiel insbesondere gegen dicht gestaffelte Gegner fehlen. Einen längeren Ausfall Guerreiros will und wird sich der BVB folglich kaum leisten wollen.

Ohne Can spricht unterdessen in der Defensive einiges für eine Viererkette mit Mats Hummels und Manuel Akanji im Zentrum. Muss auch Guerreiro passen, würden wohl Lukasz Piszczek rechts und Felix Passlack links die Außenverteidigerpositionen besetzen. Steht Guerreiro für die linke Abwehrseite zur Verfügung, dürfte rechts Routinier Piszczek die Nase vorne haben.