BVB News

Nach Haaland auch Hummels? – Abwehrchef verletzt sich gegen Lazio Rom

Mats Hummels
Foto: INA FASSBENDER/POOL/AFP via Getty Images

Den vorzeitigen Einzug ins Achtelfinale der Champions League hat Borussia Dortmund am Mittwochabend geschafft. Trotz des Schocks über den kurzfristigen Ausfall von Erling Haaland, der mit einem Muskelfaserriss auch die nächsten Spiele verpassen und wohl bis Weihnachten fehlen wird, holte der BVB gegen Lazio Rom das für das Weiterkommen nötige Unentschieden, wobei nach dem 1:1 von Zufriedenheit keine Spur war.



Zum einen, weil der Ausgleich Lazios durch Ciro Immobile aus einem Elfmeter resultierte, der nicht hätte gegeben werden dürfen. Zum anderen, weil sich kurz vor Schluss auch Mats Hummels verletzte und nun erst einmal auszufallen droht. Bereits in der Nachspielzeit erwischte Immobile Hummels unglücklich am Fuß, woraufhin sich der 31-Jährige leicht das Bein verdrehte, unter Schmerzen am Boden liegen blieb und kurze Zeit später vom Feld ging.

Zorc hofft auf Entwarnung

“Er hat große Schmerzen gehabt, aber er ist ein starker Junge. Ich hoffe, dass er nicht so doll umgeknickt ist und am Samstag wieder spielen kann”, ließ Kapitän Marco Reus nach der Partie bei “Sky durchblicken, dass es Hummels durchaus schwerer erwischt haben könnte, freilich auch verbunden mit dem Glauben auf eine schnelle Genesung. Letztere teilt auch Sportdirektor Michael Zorc, der nach einem kurzen Gespräch mit Hummels die Hoffnung äußerte, dass beim “dicken Schlag auf den Fuß keine Bänder in Mitleidenschaft gezogen wurden.”

Am heutigen Donnerstag wird sich Hummels eingehenden Untersuchungen unterziehen. Ob es für den Routinier bis zum Spiel am Samstag bei Eintracht Frankfurt reicht oder womöglich wie im Falle Haaland eine längere Zwangspause droht, dürfte dann feststehen.