BVB News

Ohne Thomas Delaney nach Frankfurt – Hummels-Einsatz entscheidet sich kurzfristig

Thomas Delaney
Foto: imago images

Auf Erling Haaland, der sich im Abschlusstraining für die Partie in der Champions League gegen Lazio Rom einen Muskelfaserriss zugezogen hat, muss Borussia Dortmund am Samstag bei Eintracht Frankfurt definitiv verzichten. Bei Mats Hummels, der beim 1:1 gegen die Italiener kurz vor Schluss mit einer Sprunggelenksverletzung vom Platz ging, ist ein Einsatz hingegen nicht ausgeschlossen.

Der Dortmunder Abwehrchef hatte bereits in der Nacht auf Donnerstag via Instagram vorsichtige Entwarnung gegeben. “Es sieht so aus, als ob es nicht so schlimm wäre und es in ein paar Tagen wieder gut sein könnte”, so der Innenverteidiger, bei dem offenbar auch Untersuchungen am heutigen Donnerstag keine schwerwiegende Blessur ergeben haben. Denn der BVB teilte mit, dass sich Hummels’ Mitwirken in Frankfurt kurzfristig entscheiden würde. Bei einem Bänderverletzung wäre ein Einsatz nur drei Tage später wohl kaum möglich.

Fragezeichen auch hinter Can und Meunier

Während es bei Hummels noch abzuwarten gilt, steht wie Haaland auch Thomas Delaney nicht zur Verfügung. Der Däne, der am Mittwoch gegen Lazio über die vollen 90 Minuten auf dem Platz stand, laboriert an einer Rückenverletzung, die einen Einsatz nicht zulässt.

Keine Angaben machte der BVB bislang zu Emre Can und Thomas Meunier, die beide gegen Lazio fehlten. Während eine schnelle Rückkehr von Can, der am vergangenen Samstag beim 1:2 gegen den 1. FC Köln einen Schlag auf das Fußgelenk erhalten hatte, als durchaus wahrscheinlich gilt, geht die Tendenz bei Meunier, bei dem über einen Muskelfaserriss in der Wade spekuliert wird, eher zu einem erneuten Ausfall.