BVB News

Auch Manuel Akanji und Raphael Guerreiro fehlen in Frankfurt

Manuel Akanji
Foto: imago images

Borussia Dortmund geht vor dem heutigen Gastspiel bei Eintracht Frankfurt personell auf dem Zahnfleisch. Während sich neben dem schon länger fehlenden Marcel Schmelzer (Reha nach Knie-OP) und dem in Quarantäne befindlichen Reinier vor der Partie in der Champions League unter der Woche auch schon Thomas Meunier und Erling Haaland mit Muskelfaserrissen abgemeldet hatten, steht der Ausfall von Thomas Delaney wegen Rückenproblemen seit Donnerstag fest.

Doch damit nicht genug, sind nun doch auch Manuel Akanji und Raphael Guerreiro in Frankfurt nicht dabei. Beide stiegen am Freitagabend nicht in den Mannschaftsbus, mit dem sich der BVB-Tross auf den Weg nach Hessen gemacht hat. Warum der Schweizer Innenverteidiger und der portugiesische Allrounder nicht mit dabei sind, ist bislang nicht bekannt.

Zagadou als möglicher Nachrücker

In Abwesenheit von Akanji wäre es umso wichtiger, dass die angeschlagenen und noch fraglichen Emre Can und Mats Hummels auflaufen können. Andernfalls würde es im Abwehrzentrum schon richtig eng und Trainer Lucien Favre müsste eine Notlösung etwa mit Lukasz Piszczek und Axel Witsel basteln – oder den wieder fitten Dan-Axel Zagadou nach langer Verletzungspause direkt von Beginn an bringen, was Favre auf der Pressekonferenz am Freitag indes explizit nicht ausgeschlossen hat.

Die letzten Signale bei Can und Hummels waren allerdings eher positiv. Gibt es bei beiden grünes Licht, bestünde auch die Möglichkeit, mit Zagadou eine Dreierkette zu formieren. Alternativ dazu könnte der Franzose auch mit Can oder Hummels das Zentrum einer Viererkette bilden. Oder die beiden derzeit noch fraglichen Defensivkräfte laufen gemeinsam in der Innenverteidigung auf.